Karbonfaser-Kammerrakelsystem für den Flexodruck

Das Unternehmen Tresu Group hat eine Reihe von leichtgewichtigen Karbonfaser-Kammerrakelsystemen eingeführt, die verbesserte chemische Beständigkeit, strömungstechnische Optimierung sowie sichere und einfache Handhabung im Flexodruck bieten.

Die Karbonfaser-Zusammensetzung gibt der Kammer Stabilität, wobei ein relativ geringes Gewicht zwischen 2,4 und 4,1 kg/m2 erreicht wird, was wiederum das Wechseln des Kammerrakels erleichtert. Innerhalb der Kammer bietet eine beschichtete, farbabweisende Oberfläche zusätzlichen Schutz vor Farben und Reinigungsmitteln mit hohen und niedrigen pH-Werten. Dies sorgt für eine effiziente, gründliche Reinigung nach Auftragsabschluss. Hinzu kommen gebogene Innenflächen zur Volumenmaximierung und kontrollierter Entleerung. Das Design der Kammer ermöglicht die Farb- und Lackzirkulierung auch bei sehr niedrigen Füllständen.

Die Einheiten lassen sich mit Farbkreislaufsystemen ausstatten und verfügen über ein Dichtungssystem zur Verhinderung von Leckagen sowie über rostfreie Stahlrakel, die durch das Spannsystem in weniger als zwei Minuten gewechselt werden können. Die geschlossene Umgebung gewährleistet durch die Dichtung und genaue Rakelpositionierung, dass die Druck -und Strömungsraten in der gewünschten Höhe, ohne manuelle Eingriffe, gehalten werden. Dieses verhindert eine Kontaminierung der Kammer durch Luft und sorgt auch bei hohen Geschwindigkeiten für eine direkte schaumfreie Farb-/Lackübertragung auf die Rasterwalzen. Dies sichert ein sauberes, blasenfreies Druckbild mit schnellen Trocknungseigenschaften, besserer Reflexion und höheren Glanzwerten, sei es auf Papier oder auf Folie.

Zudem verhindert die geschlossene Kammer das Entweichen von Lösemitteln und schützt die Farbe vor Umwelteinflüssen, die zu Farbveränderungen führen können. Kammerrakelsysteme aus Karbonfaser lassen sich reinigen und vorbereiten, ohne dass sie aus der Flexodruckmaschine entnommen werden müssen. Dies führt zu verkürzten Einrichtzeiten.