Jeffrey Clarke, bisheriger Kodak-Chef, ist nach fünf Jahren zurückgetreten

Jim Continenza ist neuer CEO von Kodak

Kim Continenza ist neuer Kodak-Chef.

Neuer Kodak-Chef ist Jim Continenza und folgt damit Jeffrey Clarke nach, der nach fast fünf Jahren zurückgetreten ist. Continenz, seit 2013 Kodak-Verwaltungsratsvorsitzender, werde diese Position auch weiterhin bekleiden, zusätzlich aber die Verantwortlichkeiten von Jeffrey Clarke übernehmen, wie es in einer Pressemitteilung von Kodak heißt.

In seiner Rolle als Vorstandsvorsitzender habe Continenza unter anderem dazu beigetragen, die Kapitalstruktur des Unternehmens zu verbessern und strategische M&A-Transaktionen auszuführen. Aus seinen beruflichen Stationen in der Führung von Technologie-Konzernen bringt Continenza laut Kodak viel Erfahrung mit, wenn es um das Thema Transformation geht.Kodaks Führungsteam werde unabhängig von dieser personellen Veränderung an der Umsetzung der derzeit laufenden strategischen Initiativen festhalten. Dazu gehören nach Aussage des Unternehmens:

Anzeige

  • den Abschluss des Verkaufs der Flexographic Packaging Division (FPD) (mehr Infos auf flexotiefdruck.de; “Interview mit Chris Payne, Präsident der Flexographic Packaging Division von Kodak”)
  • Effizienzsteigerungsmaßnahmen, die auf das Jahr umgerechnet rund 40 Millionen US-Dollar Einsparungen und eine verbesserte Liquidität bringen sollen,
  • das Wachstum in Kodak Kernmärkten vorantreiben, zu denen unter anderem die prozesslosen Sonora-Druckplatten gehören sowie die Bereiche Enterprise Inkjet, Workflow Software und Markenlizensen. Parallel dazu soll der Wert von Drucksystemen, Film- und andereren Materialien gesteigert werden.
  • die Zusage und das Vertrauen auf ein Wachstum im Bereich Motion Picture Film. 32 der Oscar-nominierten Filme 2019 sind laut Kodak auf Film gedreht worden.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf print.de

Das könnte Sie auch interessieren