ICE Europe 2019 - Wer zeigt was?

Inometa – wiederverwendbare Wickelhülsen mit integriertem RFID-Tag

Inometa zeigt auf der ICE Europe wiederverwendbare Wickelhülsen aus Metall mit integriertem RFID-Tag (Quelle: Inometa)

Inometa präsentiert auf der ICE Europe in München sein breites Spektrum an unterschiedlichen Leichtbauprodukten (Walzen-, Sleeves- und Adaptersysteme). Abgestimmt auf den jeweiligen Anwendungsfall optimieren sie in Kombination mit funktionalen Oberflächen die Maschinen- und Fertigungsprozesse in der Herstellung und Weiterverarbeitung von Papier und Folien.

Zudem wird Inometa nach eigenen Angaben auf der ICE Europe die weltweit ersten wiederverwendbaren Wickelhülsen aus Metall mit integriertem RFID-Tag zeigen. Automatisierte und integrierte Logistikprozesse werden damit wirkungsvoll unterstützt. Die Vorteile des WinCore-Systems sind seine hohe Steifigkeit und der geringe Verschleiß. Kombiniert man diese Eigenschaften mit der RFID-Technologie, ergeben sich für den Anwender Kostenvorteile entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Anzeige

Durch den RFID-Tag kann der Materialfluss kontinuierlich, sicher und in Echtzeit organisiert werden. Die Ent- und Beladezeiten bei Wareneingang und Versand lassen sich folglich erheblich reduzieren, da die Ware störungssicher und fehlerfrei automatisch ein- und ausgebucht wird.

Die berührungslose, automatische Identifikation des Wickelgutes ermöglicht zudem die Integration effektiver Systeme zur Fehlervermeidung bei allen Prozessen. So kann das Material beispielsweise beim Verladen automatisch mit dem Lieferschein abgeglichen werden. Logistische Fehler, wie z. B. das Fehlbeladen, werden damit vorgebeugt.

Das könnte Sie auch interessieren: