Hornschuch erwirbt Anteile an Sächsischer Walzengravur

Die Konrad Hornschuch AG erwirbt Anteile an der Sächsischen Walzengravur GmbH (SWG). Laut dem Hersteller für Oberflächen ist ein wichtiges strategisches Ziel für die Weiterentwicklung der SWG der Ausbau der Kompetenzen und Marktanteile im Bereich dekorativer Anwendungen.

Dabei sollen qualitativ hochwertig, lasergravierte Prägeformen eine Schlüsselrolle spielen. Im Rahmen gemeinsamer Entwicklungsprojekte werden Hornschuch und SWG unter anderem an ganz neuen haptischen, technischen und optischen Eigenschaften von geprägten Folien arbeiten.

Mit der Beteiligung der Gesellschafter beider Unternehmen soll die positive Umsatz- und Produktentwicklung auf eine neue Basis gestellt werden. Dazu erwirbt Hornschuch im Zuge der Beteiligung SWG-eigene Anteile, die Anteile der anderen Gesellschafter bestehen unverändert fort.