BST eltromat International – Erfolgreiche Unternehmensfusion zwischen BST International und eltromat

Im Jahr 2014 fusionierten mit BST International und eltromat zwei der führenden Unternehmen in den Bereichen der Qualitätssicherung und Produktionsoptimierung in der bahnverarbeitenden Industrie zum Komplettanbieter BST eltromat International. Ein Jahr nach der Fusion ziehen die Verantwortlichen eine erste Zwischenbilanz, die positiv ausfällt.

Anzeige

“Mit dem Unternehmenszusammenschluss von BST International und eltromat haben wir drei wesentliche Ziele verfolgt”, blickt Dr. Johann-Carsten Kipp, Geschäftsführer mit dem Fokus auf den technischen Bereich von BST eltromat, zurück. “Es ging im Kern darum, eine Größe und Finanzkraft zu erreichen, die uns ermöglicht, mit den großen nationalen und internationalen Kunden auf Augenhöhe zu sein.”

Die Vereinigung beider Unternehmen ermögliche darüber hinaus laut Dr. Kipp einen besseren Marktzugang insbesondere zum asiatischen Wachstumsmarkt. Man sei zudem mit den technischen Neu- und Weiterentwicklungen präsenter. Durch die Zusammenlegung der Entwicklungsabteilungen könne BST eltromat ein erweitertes Produktportfolio und eine technische Kompetenz vorweisen, die in dieser Form einzigartig am Markt sei.

Laut Dr. Gunter Tautorus, Geschäftsführer von BST eltromat, ergäben sich auch mit Blick auf die kaufmännische Seite Vorteile aus dem Unternehmenszusammenschluss. Man habe durch die Fusion beider Unternehmen kostenintensive Doppelspurigkeiten abbauen und die Ausgaben in vielen Bereichen deutlich senken können. Dank der gesteigerten Finanzkraft könne man zukünftigen technologischen Herausforderungen besser begegnen und die Marktposition insgesamt stärken.

Weiterhin erläutert Dr. Tautorus, dass der Integrationsprozess noch nicht komplett beendet sei. Man habe aber die wesentlichen Aufgaben bereits in diesem Jahr umsetzen können. 2016 sei dieser Prozess dann endgültig abgeschlossen.

 

Das könnte dich auch interessieren