Bischof + Klein gibt geplante Investitionen für 2016 bekannt

Der Verpackungs- und Folienspezialist will nach eigenen Angaben im kommenden Jahr EUR 40 Mio. investieren. Von diesem Betrag soll ein Anteil von EUR 35 Mio. in die deutschen Werke fließen.

Anzeige

Des Weiteren plant Bischof + Klein für 2016 die folgenden Investitionen:

  • Installation einer neuen Extrusionsbeschichtungsanlage im Stammwerk Lengerich. Die Kapazität der Reinraumproduktion wird mit einem weiteren Extruder erweitert.
  • Im Werk Konzell soll die Produktionshalle erweitert werden, um zusätzliche Konfektionsanlagen unterzubringen.
  • B+K Polska erhält eine weitere Konfektionsanlage zur Herstellung von Industriesäcken.
  • Bei B+K France ist eine neue Extrusionsanlage geplant.

Das könnte Sie auch interessieren