RKW stellt neue Folie für den Digitaldruck vor

RKW hat Multipack-Folien entwickelt, die sich mit dem HP Indigo-System digital bedrucken lassen soll – ohne Primer, wie bei herkömmlichen Folien erforderlich. Laut dem Unternehmen ist die neu entwickelte Folie ohne Primer ein Monomaterial und kann daher einfach recycelt werden. Auch ist das Recyclat dem von Multipack-Folien mit Primer qualitativ überlegen

RKWs Monomaterial FPO für aluminiumfreie Verpackungen für Butter und andere Milchpro­dukte wird aus Polymeren sowie aus mehr als 50% mineralischen Füllstoffen hergestellt. Die Materialkombination sorgt dafür, dass die Verpackung bei richtiger Verarbeitung empfindliche Produkte wirksam vor Licht, Sauerstoff und Wasserdampf schützt. FPO soll gut bedruckbar sein und hat ein papierähnliches Erscheinungsbild. Darüber hinaus wird durch den hohen Gehalt an mineralischen Füllstoffen weniger Polyolefin im Vergleich zu herkömmlichen Verpackungen eingesetzt. Dies trägt zur Ressourcenschonung und Reduzierung der CO2-Bilanz bei.

ProVent-Säcke ist eine selbstentlüftende Verpackungslösung von RKW, die pulverförmige Güter sicher und trocken hält. Sie sollen nach Angaben von RKW umweltfreundlicher als Papiersäcke sein und bei der Produktion 14 % weniger Energie als Papiersäcke verbrauchen. Da keine Verbundmaterialien verwendet werden, lassen sich diese Säcke vollständig recyceln.

Kürzlich hat RKW die ersten Sternbodenbeutel mit Tragegriff für organische Abfälle auf den Markt gebracht, die zu mehr als 50 % aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen und vollständig kompostierbar sind. Die neuen Müllbeutel sind nach der europäischen Norm EN13432 durch das DIN Certco Institut in Berlin (Deutschland) zertifiziert.

RKW ist Aussteller auf der FachPack in Nürnberg, die vom 25.-27. September 2018 stattfindet:
Halle 9, Stand 9-310

 

Die RKW-Gruppe

Die RKW-Gruppe ist ein unabhängiges Familienunternehmen mit Hauptsitz in Frankenthal und gehört zu den weltweit führenden Herstellern von exzellenten Folienlösungen. RKW zählt zu den Marktführern in den Bereichen Hygiene- und Agrarfolien, Folien für die Getränkeindustrie und Verpackungen für pulvrige Güter. Weiterhin liefert das Unternehmen Folien und Vliesstoffe für Medizinanwendungen, für die chemische und weiterverarbeitende Industrie sowie für den Bausektor.

Im Geschäftsjahr 2017 erzielte RKW einen Gesamtumsatz von EUR 905 Mio.Rund 3000 Mitarbeiter an weltweit 20 RKW-Standorten verarbeiten jährlich 378.000 Tonnen Kunststoffe. Das Unternehmen wurde 1957 gegründete.