Fachpack 2018

Die vernetzte Verpackung

Auf der Fachpack 2018 in Nürnberg präsentiert die SGK-Gruppe eine Einkaufswelt der Zukunft. Verpackungen mit digitalen Features und interaktive Elementen verändern das Einkaufserlebnis sowie das Kaufverhalten am Point of Sale.

Verpackungen mit digitalen Features und interaktive Elementen verändern das Einkaufserlebnis sowie das Kaufverhalten am Point of Sale. (Quelle: SGK)

Die Produktrecherche des Konsumenten beginnt häufig im Internet, immer häufiger auf mobilen Endgeräten. Erste Berührungspunkte mit dem Produkt entstehen sowohl auf den Händler- und Markenwebseiten als auch über Kundenbewertungen und Influencer-Meinungen in sozialen Netzwerken, wie Instagram, Pinterest oder YouTube. Wird die Recherche am Point of Sale weiter fortgesetzt, ist spätestens hier ein konsequent einheitlicher Markenauftritt an allen Touchpoints unerlässlich.

Eine Produktverpackung, die im klassischen Verkaufsregal anders aussieht als online, führt zur Verwirrung der Kunden und möglicherweise zum Kaufabbruch. Mit Hilfe von Bilderkennung, Barcodes, NFC- oder RFID-Tags stellt die Verpackung eine Verbindung zum Shopper her und bietet diesem über ein mobiles Endgerät Zusatzinformationen. Der Kunde kann so die Herkunft von Produkten überprüfen, sich über Produktanwendungen informieren, Allergien ausschließen, spielerisch Welten entdecken oder Rabattcodes für Ergänzungsprodukte oder den Kauf von Bundles erhalten. Die Verknüpfung der physischen Verpackung mit digitalen Inhalten (Connected Packaging) steht für den durchgängigen Einsatz der Verpackung als Bindeglied zwischen Marke und Verwender.

SKG unterstützt als cross media Produktionsagentur der Matthews International seine Kunden bei der Entwicklung, Aktivierung und Implementierung neuer Produkte und Marken. Auf der Fachpack vereint SGK die Unternehmen IDL, Saueressig, Schawk und 5Flow.

Halle 8, Stand 326