Anlagen für die Verstreckung von Folien

Vor sechs Jahrzehnten begann die Erfolgsgeschichte der heutigen Brückner-Gruppe

Brückner Maschinenbau in Siegsdorf im Jahr 1970 (Quelle: Brückner)

Im Oktober 1960, also vor genau 60 Jahren, startete Gernot Brückner die nach ihm benannte „Brückner-Trocknerbau Inhaber Gernot Brückner, Tittmoning“. Ursprünglich als Zulieferbetrieb für Textilmaschinen gegründet, war der Fokus schnell auf Kunststoff-Folien gerichtet. Der Markt war für die anfangs kleine Firma aus Bayern schon damals die ganze Welt. Seit 1969 ist das Unternehmen als Brückner Maschinenbau in Siegsdorf ansässig und kann heute auf eine beeindruckende Firmengeschichte zurückblicken: Brückner Maschinenbau ist der global führende Anbieter von Maschinen und Anlagen zur Herstellung verstreckter Kunststoff-Folien.

Die riesigen, mehr als 150m langen Anlagen des Unternehmens garantieren internationalen Folienherstellern eine hocheffiziente und zuverlässige Produktion verschiedenster Folientypen, die als hochwertiges Verpackungsmaterial und in technischen Anwendungsbereichen eingesetzt werden. Derzeit sind weltweit gut 800 Folienproduktionsanlagen von Brückner Maschinenbau im Einsatz. Zukunftsthemen bei der technologischen Weiterentwicklung sind unter anderem neue Folientypen für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft oder auch für die Elektromobilität sowie Nachhaltigkeit in der Folienherstellung und intelligente Verpackungen.

Anzeige

Brückner Maschinenbau 2020: Seit 1969 ist das Unternehmen als Brückner Maschinenbau in Siegsdorf ansässig und kann heute auf eine beeindruckende Firmengeschichte zurückblicken: Das Unternehmen ist Anbieter von Maschinen und Anlagen zur Herstellung verstreckter Kunststoff-Folien
(Quelle: Brückner)

Das Leistungsspektrum von Brückner Maschinenbau umfasst neben Planung, Bau und Inbetriebnahme von Folien-Produktionsanlagen auch die Realisierung komplexer Industrieprojekte sowie sämtliche verfahrens- und maschinentechnische Entwicklungen zur Folienherstellung. Zum Dienstleistungsangebot gehören darüber hinaus auch die Beratung in der Projektanbahnung, Machbarkeitsstudien und Finanzierungslösungen.

Im hart umkämpften, sehr engen Markt für Folien-Streckanlagen zählt nicht zuletzt der technologische Vorsprung. Aus diesem Grund arbeitet Brückner in seinem bereits 1998 eingeweihten Technologiezentrum am Standort Siegsdorf in Forschungs- und Entwicklungsprojekten gemeinsam mit Rohstoffherstellern, Folienproduzenten und Weiterverarbeitern an der Basisentwicklung von Folientechnologien. Mit Weltneuheiten wie Simultan-Reckanlagen mit Linearmotorantrieb, der ersten Anlage mit zehn Metern Produktionsbreite oder mit Produktionsgeschwindigkeiten von über 600 m/min konnte Brückner Maschinenbau immer wieder Maßstäbe setzen.

„Angewandte Forschung haben wir von Beginn an betrieben, Labor- und Pilotanlagen sind seit jeher Teil unserer DNA. Unser Motto ‚Stretching the Limits‘, steht auch für die ständige Weiterentwicklung unserer Technologien, aber auch für den unermüdlichen Einsatz und die Motivation unserer Mitarbeiter“, so Helmut Huber, Geschäftsführer für Verkauf und Projektmanagement bei Brückner Maschinenbau.

In den vergangenen 17 Jahren ist aus Brückner Maschinenbau eine veritable Unternehmensgruppe mit mittlerweile gut 2600 Mitarbeitern an 23 Standorten in 14 Ländern und einem Umsatz von zuletzt rund 700 Mio.€ geworden. Dr. Axel von Wiedersperg, Geschäftsführer der Brückner Group GmbH, der strategischen Managementholding: „In der Brückner-Gruppe sind Weltmarkt- und Technologieführer der Kunststoff- und Verpackungsindustrie zu einer äußerst schlagkräftigen internationalen Unternehmensgruppe vereint. Das schöne ist, dass sich unsere Gruppe nach wie vor im alleinigen Familienbesitz befindet, was die Unternehmenskultur entscheidend prägt. Als Familienunternehmen ist Brückner nicht an kurzfristigem Umsatz interessiert, sondern an langfristigen Beziehungen zu Kunden, Partnern und vor allem auch zu unseren Mitarbeitern“.

Das könnte Sie auch interessieren