Digital Printing today

Dritte RotaJET für Dekodrucker Interprint

Noch in diesem Jahr soll die dritte RotaJET bei Interprint in Arnsberg ihre Produktion aufnehmen (Quelle: Koenig & Bauer)

Noch in diesem Jahr soll die dritte RotaJET bei der Interprint GmbH in Arnsberg ihre Produktion aufnehmen. Mit der Digitaldruckmaschine, die sich derzeit in der Montage befindet, kann der Dekordrucker Bahnbreiten bis zu 2250 mm bedrucken. Damit bietet das Unternehmen alle gängigen Formate in der Dekorbranche digital an und wird weitere neue Produkte ins Portfolio mit aufnehmen.

Unterschiedliche Losgrößen, große Rapportlängen, Flexibilität der Designs oder neue Farbkombinationen sind mit der Digitaldruckmaschine RotaJET von Koenig & Bauer möglich
(Quelle: Koenig & Bauer)
(Bild: Foto: Thorsten Arendt)

 

Anzeige

„Wir haben weltweit mit Abstand die größte installierte digitale Druckkapazität für die Dekorindustrie. Die Zukunft ist digital, aber sie ist auch schon real. Das Interesse an digital gedruckten Produkten seitens unserer Kunden wird immer stärker“, so Robert Bierfreund weiter. 2014 war das Unternehmen der erste Dekordrucker, der in den Wide Format Single Pass Inkjet Digitaldruck investiert hat. Mit der Installation der RotaJET 225 bei Interprint befinden sich gleich drei nahezu identische industrielle Anlagen für den Dekorbereich im Markt.

Nach Angaben von Koenig & Bauer sind 20 industrielle Singlepass-Digitaldruck-Anlagen von (inklusive HP PageWide T1190 und T1100) mit Bahnbreiten bis 2,8 m und Produktionsgeschwindigkeiten bis 305 m/min sind derzeit installiert bzw. verkauft.

Das könnte Sie auch interessieren