Präsentiert von Flexo+Tief-Druck

Digital Printing today 2-2016

Der Digitaldruck eröffnet Perspektiven, mit denen sich heute jeder Verpackungsdrucker auseinandersetzen muss. Daher erscheint es angebracht, den aktuellen Stand des digitalen Verpackungsdrucks darzustellen, die Vorteile zu nennen und auf beachtenswerte Bedingungen hinzuweisen.

Lesen Sie die zweite „Digital Printing today“-Special-Ausgabe mit den folgenden Beiträgen: „Kostengünstiger Einstieg in den digitalen Verpackungsdruck“, „In Forschung und Entwicklung legen wir unseren Schwerpunkt natürlich auf den Digitalbereich“, „Digitaldruck – eine kompakte Übersicht“ und „HP zeigt spannende Neuheiten für den Verpackungsmarkt“.

1. Kostengünstiger Einstieg in den digitalen Verpackungsdruck

„Was kostet mich eigentlich der Einstieg in den Digitaldruck?“. Diese Frage stellt sich Verpackungsdruckern zwangsläufig, wenn sie sich aufgrund der dynamischen Marktveränderungen sich immer mehr auch mit dem Digitaldruck beschäftigen müssen. Wenig bekannt ist, dass ein Angebot an digitalen Gebraucht- und Mietmaschinen existiert, welches das Investitionsrisiko deutlich reduziert, ohne dabei auf die Unterstützung von Fachexperten verzichten zu müssen. So bietet Paul Arndt erfolgreich umfassende Serviceleistungen für Digitaldruckmaschinen von HP Indigo und Xeikon an. Anfang 2016 expandierte seine Firma PrintsPaul, indem sie sich räumlich deutlich vergrößerte. Erfahren Sie mehr im eDossier “Digital Printing today 2-2016“.

2. „In Forschung und Entwicklung legen wir unseren Schwerpunkt natürlich auf den Digitalbereich.“

Vor einem Jahr haben die Aktionäre der Koenig & Bauer AG einer Umwandlung des Unternehmens in eine Management-Holding zugestimmt. Vier operative Tochtergesellschaften für die Geschäftsbereiche Digital & Rolle (KBA-Digital & Web Solutions), Bogen (KBA-Sheetfed Solutions), Wertpapier (KBA-Notasys) und Produktion (KBA-Industrial Solutions) wurden ausgegliedert. Flexo+Tief-Druck sprach mit Christoph Müller, dem Geschäftsführer von KBA-Digital & Web Solutions, über die Perspektive seines Unternehmens. Und die geht eindeutig in Richtung Verpackungs- und Dekordruck.

3. Digitaldruck – eine kompakte Übersicht

Der Digitaldruck eröffnet Perspektiven, mit denen sich heute jeder Verpackungsdrucker auseinandersetzen muss. Daher erscheint es angebracht, den aktuellen Stand des digitalen Verpackungsdrucks darzustellen, die Vorteile zu nennen und auf beachtenswerte Bedingungen hinzuweisen. Im zweiten Teil wird unter anderem auch die LaserSonic-Technologie kurz erklärt, die viel Potenzial in sich birgt, aber im digitalen Verpackungsdruck noch keine Bedeutung erlangt hat. Verschaffen Sie sich einen tieferen Einblick, indem Sie das eDossier für EUR 4,99 in unserem Shop downloaden.

4. HP zeigt spannende Neuheiten für den Verpackungsmarkt

Auf der Drupa 2016 wird HP die Heidelberger Druckmaschinen AG als größten Aussteller ablösen. HP belegt komplett die Halle 17. Den Platz benötigt das Unternehmen auch dringend, haben die Amerikaner doch jede Menge neue oder optimierte Druckmaschinen im Gepäck. Einige davon sind auch für Produzenten von flexiblen Verpackungen, Etiketten, Schrumpffolien und Faltschachteln interessant. Flexo+Tief-Druck hat sich bei HP Indigo in Tel Aviv die wichtigsten Neuerungen angesehen. Laden Sie sich das komplette eDossier “Digital Printing today 2-2016” für EUR 4,99 im Shop runter.