Thimm investiert EUR 60 Millionen in Wellpappenwerk

Thimm Verpackung feierte am 15. und 16. September mit Kunden, Mitarbeitern, Anwohnern, Lokalpolitikern sowie der stellvertretenden Ministerpräsidentin und Bayrischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner die offizielle Eröffnung des neuen Werkes Holledau in Bayern.

Rüsten einer Rotationsstanze (Quelle: Thimm)

Thimm hat am neuen Standort Wolnzach neben einer Hightech-Wellpappenanlage auch Rotations- und Flachbettstanzen der modernsten Generation installiert. Die unterschiedlichen Anlagen ergänzen sich ideal, sodass verschiedenste Verpackungsformate in unterschiedlichen Auflagenhöhen kostenoptimal hergestellt werden können. Außerdem ist es möglich, komplexe Konstruktionen mit anspruchsvollen Perforationen (z.B. für Shelf Ready Packaging) zu stanzen. Eine Besonderheit ist der hohe Automatisierungsgrad sowie der teilautonome Rüstprozess an der Rotationsstanze.

Tankred Pörner, Geschäftsführer Thimm Verpackung Süd: „In der Branche einzigartig ist auch unser Mix an verschiedenen Drucktechnologien: von Flexo-Direktdruck über und Flexo-Preprint bis hin zum Digitaldruck können unsere Kunden hier eine individuelle Beratung zu dem für sie geeignetsten Verfahren erwarten.“ Hohe Individualität bei der Verpackungsgestaltung durch die große Auswahl an Druckverfahren ist somit gewährleistet. Die günstige geographische Lage des Werkes zwischen München und Nürnberg verbindet wichtige Wirtschaftsmetropolen im Inland sowie den angrenzenden Auslandsmärkten. Thimm verstärkt dadurch das eigene Produktionsnetzwerk mit acht Standorten in West-, Zentral- und Osteuropa.

Insbesondere durch den Verbund mit den Schwesterwerken in Alzey (Rheinland-Pfalz) und Všetaty (Tschechien) können Kunden sowohl in Deutschland als auch in Österreich, Tschechien und der Schweiz
eine hohe Liefersicherheit erwarten. Über das Werk Holledau: Thimm Verpackung hat im September 2015 in Wolnzach den Spatenstich für das neue bayerische Wellpappenwerk gefeiert. Aktuell sind 26.000 Quadratmeter des 90.000 Quadratmeter großen Grundstücks bebaut. Seit Februar 2017 läuft die Serienproduktion. Die Produktionskapazität beträgt 120 Millionen Quadratmeter Wellpappe. Thimm hat bisher insgesamt EUR 60 Millionen in das Werk investiert.