Installation einer neuen Wellpappenanlage

Thimm baut Standort in Rumänien aus

Die neue Wellpappenanlage (Quelle: Thimm)

Mit einem umfangreichen Investitionspaket baut der Verpackungs- und Displayhersteller Thimm sein in Rumänien gelegenes Produktionswerk in Sibiu weiter aus. Kern des Ausbaus ist die Installation einer neuen Wellpappenanlage. Die Maschine wurde Mitte April in Betrieb genommen und soll laut Thimm die Kapazitäten für die Herstellung von Wellpappe verdreifachen.

Bei der 112 Meter langen Anlage handelt es sich um die neu entwickelte C-Linie des italienischen Maschinenherstellers Fosber. Die Arbeitsbreite der Wellpappenanlage beträgt 2,8 Meter, die maximale Geschwindigkeit 320 Meter pro Minute. Es werden die Wellenarten E-, B-, C-, EB-, und BC-Welle produziert. Bereits vor der Installation der neuen Wellpappenanlage setzte Thimm Modernisierungen und Ergänzungen in der Weiterverarbeitung um. Zudem wurde das Lager für Fertigwaren um 1600 Quadratmeter erweitert. Nach Angaben von Thim wurden in den letzten zwei Jahren rund 10,4 Millionen Euro am Standort investiert.

Anzeige

 

Über Thimm
Die Thimm Gruppe produziert Transport- und Verkaufsverpackungen aus Wellpappe, Verkaufsaufsteller (Displays), Verpackungssysteme aus verschiedenen Materialkombinationen sowie Druckprodukte für die industrielle Weiterverarbeitung. Eine breite Palette verpackungsrelevanter Dienstleistungen entlang der Lieferkette ergänzt das Angebotsspektrum. Zum Kundenkreis gehören namhafte Markenartikelkonzerne quer durch alle Branchen. Das 1949 gegründete Familienunternehmen beschäftigt mehr als 3000 Mitarbeiter an 19 Standorten in Deutschland, Tschechien, Rumänien, Polen, Frankreich und Mexiko und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 601 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren