Weiterverarbeitung "Wellpappe"

Stanzwerkzeug-Hersteller gehen zusammen

Die Geschäftsführer der Hesse Stanzwerkzeuge GmbH (von links): Dr.-Ing. Dietmar Hesse, Dipl.-Ing. Jörn Hesse und Dipl.-Ing. Roman Faszynka (Quelle: Hesse Stanzwerkzeuge GmbH)

Im Januar 2021 schlossen sich die polnische Chespa-Gruppe und die deutsche Hesse Stanzwerkzeuge GmbH zusammen. Ziel Vereinigung ist es, das Produktportfolio des jeweils anderen zu ergänzen, die Produktionskapazitäten zu erhöhen und den Kundenservice weiter auszubauen.

Hesse wurde 1929 gegründet und ist ein anerkannter und angesehener Produzent von Flachstanzwerkzeugen, einschließlich den dazugehörigen, systemrelevanten Zubehörteilen für die Herstellung von Verpackungen aus Voll- und Wellpappe.

Anzeige

Chespa und Hesse sind familiengeführte Unternehmen, die beide im Laufe der Jahre innovative Lösungen im Bereich der Stanztechnologie entwickelten, von denen einige patentiert sind.

Die Chespa-Gruppe verfügt derzeit über drei Produktionsstätten für die Fertigung von Stanzwerkzeugen. Darüber hinaus unterstützt Chespa seine Kunden auch im Bereich der Druckfarben und Fotopolymer-Flexodruckplatten. Dank des Zusammenschlusses gehört die Chespa-Gruppe nun zu den führenden Herstellern von Stanzwerkzeugen in Europa entwickelt.

Das könnte Sie auch interessieren