Praktische Einführung in den Tiefdruckprozess

Die Hochschule der Medien in Stuttgart ist die einzige Universität in Europa, die eine komplette Tiefdrucklinie von der Druckzylinderfertigung bis zur Druckmaschine betreibt (Quelle: ERA)

Vom 25. bis 27. September veranstalten die Hochschule der Medien (HdM) und der Europäische Tiefdruckverband (ERA) gemeinsam ein Tiefdruckseminar, das in den Räumlichkeiten der HdM in Stuttgart stattfindet.

Das Besondere: Der Kurs legt seinen Schwerpunkt auf Live-Demonstrationen und praktische Übungen. Um ein tiefes Verständnis der einzelnen Prozessschritte zu ermöglichen, ist der Teilnehmerkreis auf 10 Personen begrenzt. Auch ist damit gewährleistet, dass jeder Teilnehmer selbst Hand mit anlegen kann.

Anzeige

Der Einführungskurs umfasst den gesamten Tiefdruck-Workflow in Theorie und Praxis. Das beinhaltet den galvanischen Verarbeitungsprozess eines Tiefdruckzylinders (Verkupferung und Oberflächenbearbeitung) und die darauffolgende elektromechanische Zylindergravur des zuvor erstellten Layouts. Anschließend wird auf der Rollen-Tiefdruckmaschine der HdM mit dem fertigen Tiefdruckzylinder verschiedene Papiersorten mit unterschiedlichen Farbviskositäten bedruckt.

Zudem erläutern die HdM-Fachexperten das lasergestützte Ätzen und die Laserdirektgravur als weitere mögliche Verfahren für die Tiefdruckzylindergravur. Begleitet werden diese Schritte von Qualitätskontrollen mit den entsprechenden Messgeräten.

Die Hochschule der Medien in Stuttgart ist die einzige Universität in Europa, die eine komplette Tiefdrucklinie von der Druckzylinderfertigung bis zur Druckmaschine betreibt.

 

Weitere Informationen zum Tiefdruckseminar

Veranstaltungsort:
Hochschule der Medien Stuttgart
Nobelstr. 10
70569 Stuttgart
Tel: +49-711-8923-2811
www.hdm-stuttgart.de

Zielgruppe:
Einsteiger sowie Mitarbeiter aus der Tiefdruckproduktion und Lieferindustri

Sprache:
Englisch

Anmeldeschluss:
13.
September 2019

Programm

                      Mittwoch, 25. September 2019    

  • 13:00 Ankunft der Teilnehmer im Hotel
  • 14:00 Ankunft an der Hochschule der Medien
  • 14:10 Begrüßung der Teilnehmer und Führung durch die Fachbereiche der HdM
  • 14:45 Einführung in den Kurs im Raum “Tiefdruckformherstellung”; Einführung in den Tiefdruck und der Tiefdruckformherstellung; Kaffeepause
  • 15:30 Struktur und Eigenschaften von Tiefdruckzylinderoberflächen; Aufbau eines Tiefdruckwerks; Prozessvergleich: Basiskupfer/Ballardhaut; Substrateinfluss auf die Druckformfertigung; tiefdruckspezifische Messinstrumente
  • 17:00 Galvanik; Verkupfern eines Zylinders; chemische Badanalyse;
    Oberflächenbehandlung
  • 18:30 Uhr Ende des ersten Tages

                Donnerstag, 26. September 2019

  • 8:30 Funktionsweise der elektromechanischen Zylindergravur; Näpfchenformen; Rasterauflösung; Xtreme/TransScribe; Bildsignalverarbeitung; Datenvorbereitung eines Musters für die Zylindergravur, Farbmanagement im Tiefdruck; Kaffeepause
  • 10:00 Gravur des Musters (2 Zylinder); Qualitätskontrolle, messtechnische Erfassung einer Tiefdruckgradation
  • 11:30 Tiefdruckformfertigung: Laserdirektgravur, Laser-/Ätzverfahren
  • 12:30 Mittagessen
  • 13:30 Aufbau einer Tiefdruckmaschinen (Korona-Vorbehandlung; Trocknung; Drucksteuergeräte: Bahnspannung, Register- und Viskositätsregelung; Kaffeepause
  • 15:30 Zusammensetzung der Tiefdruckfarbe; Farbmischen für den Testdruck
  • 17:30 Substrate und spezifische Anwendungen in der Verpackung
  • 18:00 Ende des zweiten Seminartages

                Freitag, 27. September 2019

  • 8:30 Druck der zwei gravierten Zylinder auf der Tiefdruckmaschine Rotomec MW 60 mit unterschiedlichen Farbrezepturen, Substraten und Rakeleinstellungen.
  • 12:30 Mittagessen
  • 13:30 Messtechnische Druckauswertung, Fragen & Antworten/Diskussion
    ca. 15:30 Ende des Seminars/Abreise

Weitere Informationen finden Sie unter www.era-eu.org

Das könnte Sie auch interessieren