Permapack setzt auf Prozessmanagementlösungen von Esko

Permapack hat die Produkte Webcenter und Automation Engine von Esko implementiert. Webcenter ist eine Plattform für das Verpackungsmanagement und Automation Engine ein Workflow-Server, der Projekte und Abläufe in der Druckvorstufe automatisiert. Der Schweizer Hersteller von anspruchsvollen Verpackungen mit Sitz in Rohrschach verspricht sich davon eine erhöhte Prozesssicherheit und die Automatisierung der Arbeitsabläufe in der Packmittelproduktion.

Anzeige

Durch die JDF-basierte Anbindung an das Auftragserfassungssystem Theurer C3 fasst Permapack alle Arbeitsabläufe mit einer übergreifenden Prozessmanagementlösung zusammen. Jeder neue Auftrag wird seit Mai 2016 über den modular aufgebauten Workflow-Server Automation Engine und das Online-Freigabe- und Kommunikationstool Webcenter abgewickelt.

Automation Engine

Automation Engine ist laut Esko das Herzstück des Druckvorstufenworkflows. Der modular aufgebaute Workflow-Server automatisiert Projekte und Abläufe in der Druckvorstufe. Automation Engine sorgt laut Herstellerangaben für eine höhere Effizienz und einen größeren Durchsatz. Darüber hinaus soll sie die Qualität erhöhen, die Fehlerwahrscheinlichkeit verringern und die Prozesskosten senken. Sie hat eine skalierbare Client-Server-Architektur. Darüber hinaus kann sie in verschiedene Geschäftssystem integriert werden.

WebCenter

Webcenter ist eine webbasierte Plattform für das Verpackungsmanagement. Mit ihr können laut Esko Arbeitsabläufe, Verpackungsspezifikationen, Freigabezyklen, Textinhalte und digitale Ressourcen verwaltet werden. Die Nutzer können mit Webcenter online zusammenarbeiten, Projekte zu verwalten und Dokumente zu prüfen und freigeben. Des Weiteren können Verpackungsobjekte eines Projekts in einer Datenbank gespeichert und automatisch in das Layout eingefügt werden.

Vorteile bei der Prozesssicherheit und Produktionskosten

Ein Vorteil für Permapack ist, dass alle intern und extern am Projekt Beteiligten mit der gleichen Datei arbeiten. Das bedeutet eine größere Sicherheit im Korrektur- und Freigabeprozess. Jeder Beteiligte hat über den Viewer die Möglichkeit, die Versionen zu vergleichen. Momentan wird das Webcenter vorwiegend hausintern genutzt, einige Projekte mit Großkunden, diese über ein eigenes Onlineportal einzubinden, sind bereits am Laufen.

Permapack argumentiert, dass die Automatisierungslösungen durch den hohen Franken und die angespannte Preissituation unumgänglich ist. Das Unternehmen hofft, seinen Standortnachteil durch die Vorteile der Automatisierung ausgleichen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren