Fotogalerie

Nur die Tiefdruckformherstellung haben wir nicht im Programm

Die Lüscher Technologies AG wurde 2015 von der Heliograph Holding zu 100% übernommen. Das Schweizer Unternehmen bietet Computer-to-Plate (CtP)-Anlagen für die Bebilderung von Druckformen im Offset-, Flexo-, Tampon-, Buch- und Siebdruck.

Es kommen dabei Diodenlaser zur Anwendung, deren Laserlicht via Lichtfasern und einer speziell entwickelten Optik auf das zu belichtende Medium geleitet wird. Das hybride Konzept, bei der auf einer Laseranlage Licht in unterschiedlichen Wellenlängen (UV bis IR) zum Einsatz kommt, ist einzigartig. Diese Lasertechnologie wird von Lüscher applikationsabhängig in den Varianten Flachbett, Innentrommel und Außentrommel angeboten.

Marktanteil von 80% im Sicherheitsbereich

Der Sicherheits- und Etikettendruck ist eine Schlüsselbranche für Lüscher. Die universelle Hybridtechnologie, bei der auf einer Laseranlage verschiedene Wellenlängen von Laserlicht verwendet werden kann, ist auf solche Applikationen zugeschnitten, da im Sicherheits- und Etikettendruck immer mehrere Druckverfahren zur Anwendung kommen. Die hohe Auflösung von 10.160 dpi ist hier durchaus ein interessantes Alleinstellungsmerkmal. Nach Angaben des Schweizer Unternehmens nimmt man im Sicherheitsbereich mit einem der Marktanteil von 80% eine dominierende Stellung ein.

Meilensteine der Lüscher Technologies AG

Geschäftsführer: Peter Berner

Beschäftigte: 30

Produkte:  Hybrid-Laseranlagen

Anwendungsgebiete:
Formenherstellung für Offset-, Flexo-, Tampon-,  Buch- und Siebdruck für den Verpackungs-, Sicherheits-  und Körperdruck

Standort: Bleienbach/CH

1946
Gründung der Gebrüder Lüscher KG in Obstalden, Kanton Glarus (Schweiz). Fabrikation von Offsetschleudern, Vakuumrahmen und Belichtungslampen für die grafische Industrie in der Schweiz.

1950
Einstieg in die Textildruckvorstufe mit der Entwicklung einer neuartigen Maschine zur Herstellung von Textildruckschablonen für den weltweiten Markt.

1995
Einführung der JetScreen DX round für die filmlose Herstellung von Siebdruckschablonen.

1995
Einstieg in den Sicherheitsdruck und Beginn der bis heute erfolgreichen Zusammenarbeit mit KBA-NotaSys SA.

1998
Produktneuheit XPose! Thermal. Der patentierte Innentrommelbelichter war eine Pionierleistung im Bereich von Computer-to-Plate (CtP) und eine Weltneuheit für die grafische Industrie.

2003
Zusammenarbeit mit Orell Füssli Security Printing Ltd., Zürich (Schweiz), einem der ältesten Sicherheitsdrucker der Welt, für die Herstellung des neuen Schweizer Passes.

2007
XPose! UV ist die Weiterentwicklung der XPose! für den Akzidenz- und Verpackungsdruck.

2009
XPose! Flex ist ein weiteres Produkt der XPose!-Familie mit der Hybridtechnologie.

2010
Der Flachbettbelichter MultiDX! ermöglicht die Belichtung von fünf verschiedenen Plattentypen in ein und derselben Maschine.

2012
Lancierung der XDrum! UV. Der Außentrommelbelichter, entwickelt in Kooperation mit Heidelberger Druckmaschinen AG, vereint zwei Technologien mit UV-Technologie.

2013
Integration in die Heliograph Holding und Domizilwechsel nach Bleienbach, Kanton Bern (Schweiz).

2016
Neuvorstellung von XPose! SecureLine, XPose! FlexLine und MultiDX! 320.

Lesen Sie den kompletten Artikel „Nur die Tiefdruckformherstellung haben wir nicht im Programm“ mit vielen weiteren Hintergrundinformationen in der Flexo+Tief-Druck 1-2018, die am 29. Januar erscheint.

[2819]