Strategisiche Partnerschaft bei Vertrieb und Marketing

Nordmann gewinnt hubergroup als wichtigen Rohstofflieferanten

Nordmann und hubergroup Chemicals gehen eine strategische Vertriebspartnerschaft für UV-Oligomere, spezielle Bindemittel, Pigmentpräparationen und Additive ein. Der internationale Chemiedistributor übernimmt ab sofort den Vertrieb und die Vermarktung dieser Rohstoffe für Druckfarben und Beschichtungen in der DACH-Region, Südosteuropa, Skandinavien, dem Baltikum, Großbritannien sowie in den USA.

Hubergroup Chemicals produziert in eigenen Werken in Indien verschiedenste Bindemittel wie UV-Oligomere, Ketonharze oder PVB. Außerdem werden Pigmentpräparationen sowie Additive zur Optimierung von Druckfarben oder Farben und Lacken hergestellt. Diese Rohstoffe sind REACH-registriert und für die Anwendung in Druckfarben gelistet. Viele davon erfüllen auch die besonderen Anforderungen für Lebensmittelkontakt.

Anzeige

„Als Druckfarbenhersteller mit langer Tradition wissen wir, worauf es bei der Herstellung von Druckfarben und Rohstoffen ankommt. Dieses Know-how möchten wir nicht nur in unsere eigenen Produkte einfließen lassen, sondern gerne auch weitergeben. Daher freuen wir uns, mit Nordmann zusammenzuarbeiten, einem internationalen Vertriebspartner, der für seinen Kundenfokus und vor allem auch für seine technische Expertise bekannt ist“, kommentiert Taner Bicer, President Chemicals Division hubergroup.

Nordmann bietet folgende Produktgruppen aus dem hubergroup Portfolio an:

  • Harze: UV-härtende Oligomere, Polyurethan Harze, modifiziertes Kolophonium, Ketonic, Polyamid, Polyvinylbutyral (PVB)
  • Pigmente: Alkali Blau (PB61)
  • Pigmentkonzentrate: konventionelle Prozess- und Sonderfarben für Coldset, Heatset und UV-vernetzende Druckfarben
  • Additive: Haftvermittler für polare Kunststoffoberflächen

Über Nordmann
Nordmann gehört zu den führenden internationalen Unternehmen in der Chemiedistribution. Mit Tochtergesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika vertreibt Nordmann weltweit natürliche und chemische Rohstoffe, Zusatzstoffe und Spezialchemikalien. Als Vertriebs- und Marketingorganisation ist Nordmann dabei das Bindeglied zwischen Lieferanten aus aller Welt und Kunden in der verarbeitenden Industrie. Nordmann beschäftigt 460 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von gut 440 Mio. Euro.

 

Das könnte Sie auch interessieren