Nestlé verkauft sein US-Süßwarengeschäft an Ferrero

Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé verkauft sein US-Süßwarengeschäft an Ferrero. Der Verkaufspreis beträgt umgerechnet EUR 2,37 Milliarden.

Nestlé hat die Abspaltung seines US-Süßwarengeschäftes umgesetzt. Die Transaktion werde voraussichtlich gegen Ende des ersten Quartals 2018 nach den üblichen Genehmigungsverfahren abgeschlossen sein, teilte Nesté am Dienstagabend mit.

Das Süßwarengeschäft von Nestlé in den USA macht nach Angaben des Unternehmens etwa drei Prozent des Umsatzes der Nestlé-Gruppe in den USA aus. Zu der Sparte, die es 2016 auf einen Jahresumsatz von 900 Millionen Schweizer Franken (aktuell etwa 762,44 Mio Euro) brachte, zählt etwa der in den USA beliebte Schokoriegel „Butterfinger“. Nestlé konkurriert im US-Markt mit größeren Rivalen wie Mars, Hershey und dem Milka-Hersteller Mondelez. Am internationalen Süßwarengeschäft will Nestlé aus Vevey am Genfersee dagegen festhalten und dieses ausbauen, insbesondere die Schokoriegel-Marke KitKat.

Quelle: Wirtschaftswoche online