Was europäische Hersteller im Hinblick auf Sicherheit und Hygiene beachten müssen

Leitfaden für Papierverpackungen mit Lebensmittelkontakt

Der ESG-Leitfaden für Papierverpackungen mit Lebensmittelkontakt unterstützt Papiersackhersteller bei der Einhaltung aller Vorgaben (Quelle: Eurosac)

Um Papiersackhersteller für den Transport und die Lagerung von Lebensmitteln bei der Einhaltung der Vorgaben und bei der Übermittlung notwendiger Informationen zur Konformität bei Lebensmittelkontakt an die Lebensmittelhersteller zu unterstützen, hat die European Paper Sack Research Group (ESG) ihren Leitfaden für Papierverpackungen mit Lebensmittelkontakt aktualisiert.

Die ESG ist ein Gemeinschaftsprojekt von Eurosac und CEPI Eurokraft. In dem Leitfaden finden sich alle relevanten nationalen und europäischen Vorschriften sowie eine Übersicht der Verfahren, die zur Erfassung, Auswertung und Dokumentation aller notwendigen Informationen erforderlich sind. Darüber hinaus wird erläutert, unter welchen Bedingungen Migrationsprüfungen durchzuführen und Konformitätsdokumentationen auszustellen sind.

Anzeige

Um europäische Papiersackhersteller bei der Einhaltung der Vorgaben zu unterstützen, enthält der Leitfaden im Abschnitt „ESG/Key Seven Steps“ (ESG/ Sieben Schritte zur Konformität) ganz konkrete Empfehlungen je nach Zusammensetzung des Sacks. So muss zunächst geklärt werden, wofür der Sack genutzt wird. Zudem müssen Konformitätserklärungen und andere erforderliche Dokumente von den Zulieferern eingeholt werden.

Darüber hinaus sollten Informationen zu bedenklichen Stoffen zusammengefasst werden. Auf dieser Grundlage wird entschieden, ob Migrationsprüfungen für diese Stoffe erforderlich sind. Im letzten Schritt nach der Durchführung möglicher Prüfungen wird ein Konformitätsdokument erstellt. Im Anhang des Leitfadens finden sich detaillierte Informationen zu spezielleren Themen, zum Beispiel zur Verwendung von Recyclingmaterialien bei Lebensmittelkontakt und zu Prüfbedingungen. Außerdem enthält er eine Übersicht über nationale Verordnungen und Empfehlungen für verschiedene Länder sowie Links zu den entsprechenden Websites.

Der neue Leitfaden kann auf den Internetseiten von EUROSAC und CEPI Eurokraft heruntergeladen werden.

Das könnte dich auch interessieren