Kodak – Neues Werk für die Produktion von Flexodruckplatten

Kodak gab am 20. April 2017 im Beisein von Kunden und Vertretern aus der lokalen Politik und Öffentlichkeit den Startschuss für die Erweiterung seines Produktionswerkes für die Herstellung von Kodak Flexcel NX-Flexodruckplatten in Weatherford im US-Bundesstaat Oklahoma. Bei den Feierlichkeiten durchschnitten Jeff Clarke, CEO von Kodak, und Mary Fallin, die Gouverneurin von Oklahoma, das Band und Chris Payne, Präsident der Flexographic Packaging Division, sowie Kodak Kunden hielten kurze Ansprachen.

Die neue Flexoplatten-Produktionslinie, eine Schwesteranlage der Kodak Fertigungslinie in Yamanashi, Japan, soll der wachsenden Nachfrage nach im Flexoverfahren gedruckten Verpackungen gerecht werden. Das USD 15-Millionen-Projekt ist eine der größten Investitionen des Unternehmens seit dem Jahr 2000. Laut Kodak sollen gleichzeitig darin das anhaltende Wachstum und die zunehmende Verbreitung der Flexcel NX-Platten zum Ausdruck, die 2016 um 16 % gegenüber dem Vorjahr zulegten. Das entspricht dem Vierfachen der Wachstumsrate, die laut Smithers Pira dem Markt für flexible Verpackungen prognostiziert wurde.

Die neue Flexoplatten-Produktionslinie wird voraussichtlich Anfang 2019 die volle Produktion aufnehmen und zunächst den Bedarf von Flexcel NX-Plattenkunden in den USA, Kanada und Lateinamerika decken. Erst im März 2017 hatte Kodak im chinesischen Schanghai ein neues Technologiezentrum für den Verpackungsflexodruck eingeweiht.