Kodak – Flexographic Packaging Division soll an Private-Equity-Firma verkauft werden

Die Eastman Kodak Company hat eine verbindliche Vereinbarung über den Verkauf ihrer Flexographic Packaging Division an Montagu Private Equity LLP getroffen. Dies gab Montagu am 12. November bekannt. Die Transaktion wird, vorbehaltlich der erforderlichen behördlichen Genehmigungen und Erfüllung von Abschlussbedingungen, voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2019 abgeschlossen. Kodak erwartet, durch den Verkauf ein Gesamtergebnis von bis zu 390 Mio. US-Dollar zu erzielen.

Nach Abschluss der Transaktion wird der Geschäftsbereich als ein neues eigenständiges Unternehmen operieren, das Produkte für den Flexodruck, darunter das Kodak Flexcel NX System, entwickelt, herstellt und verkauft.

Anzeige

Unter der neuen Eigentümerschaft wird das Unternehmen dieselbe Organisationsstruktur und dasselbe Führungsteam beibehalten. Chris Payne, der die vergangenen drei Jahre Präsident der Flexographic Packaging Division war, wird das neue Unternehmen als CEO leiten. Nach der Transaktion wird sich Kodak weiter auf die Wachstumsfelder der umweltfreundlichen prozessfreien Sonora-Platten, der Enterprise-Inkjet-Technologie, der Workflow-Software und der Markenlizenzierung konzentrieren.

Montagu Private Equity

Die Investment-Firma Montagu Private Equity LLP hat ihren Hauptsitz in London sowie Büros in Frankfurt, Paris, Luxemburg und Warschau. 1968 als Division der britischen Midland Bank gegründet, ist Montagu heute über die MLLP Holdings vollständig im Eigentum seines Management-Teams. 2017 berichtete Montagu davon, Investment-Fonds mit einem Volumen von rund 4 Mrd. Euro zu verwalten. In den vergangenen vier Jahrzehnten hatte sich Montagu nach eigenen Angaben in rund 400 verschiedenen Unternehmungen engagiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: