Dänischer Verpackungsdrucker Trioplast Nyborg

Investition in eine Flexodruckmaschine von Koenig & Bauer

Feiern den erfolgreichen Abschluss des Evo XG 8 LR Projekts (von links nach rechts): Massimo Forletto, Koenig & Bauer Flexotecnica; Andrea Dallavalle, Koenig & Bauer Flexotecnica; Oskar Karlsson, Trioplast; Joachim Barthelme, Koenig & Bauer Flexotecnica; Richard Warnick, Koenig & Bauer UK; Håkan Rundén, Koenig & Bauer DK und Dario Simic, Trioplast; Niels Petersen, Trioplast (nicht im Bild) (Quelle: Koenig & Bauer)

Trioplast Nyborg investiert in eine Evo XG 8 LR von Koenig & Bauer Flexotecnica zum Bedrucken von Polyethylenfolien für industrielle Verpackungen.

Die Achtfarben-CI-Flexodruckmaschine ist für Drucklängen von bis zu 1400 mm und einer Druckbreite von maximal 1650 mm ausgelegt. Die für Druckaufträge in der industriellen Verpackung zugeschnittene Maschine soll im zweiten Quartal 2021 die Produktion aufnehmen.

Anzeige

Eine weitere, noch größere Druckmaschine, eine Evo XG 10 LR, soll 2021 in Auftrag gegeben werden.

Oskar Karlsson, Chief Procurement Officer von Trioplast, sagt dazu: „Diese Flexodruckmaschine ersetzt drei von unseren alten Druckmaschinen.“

Bei der Serie Evo XG handelt es sich um hochautomatisierte CI-Flexodruckmaschinen für die Bedruckung verschiedener Folien, Papiere und Kartonagen mit Druckgeschwindigkeiten von bis zu 600 m/min.

Trioplast Nyborg
gehört zur Trioplast Group und ist eine Industriegruppe mit etwas mehr als 1200 Mitarbeitern und einem Umsatz von 540 Mio. EUR. Die Gruppe ist ein europäischer Anbieter von Verpackungslösungen auf Basis von Polyethylenfolien. Sie betreibt Produktionsstätten in Schweden, Dänemark, den Niederlanden und Frankreich und verkauft ihre Produkte auf der ganzen Welt. Der Haupteigentümer von Trioplast ist Altor Funds.

Das könnte dich auch interessieren