Herzlichen Glückwunsch!

Hans Jörg Brudermann – 50 Jahre Daetwyler

Als Hans Jörg Brudermann vor der Entscheidung Gymnasium oder Berufslehre stand, hat er sich für die berufliche Ausbildung entschieden, weil er unbedingt so schnell als möglich das Fliegen erlernen wollte. Das bot damals die Schweizer Firma Max Daetwyler.

So begann er 1967 seine Ausbildung als Maschinenmechaniker bei MDC, die zu dieser Zeit rund 30 Mitarbeiter beschäftigte. Heute zählt die MDC mehr als 800 tätige Personen. Mit 17 Jahren erfüllte sich Brudermann schließlich seinen Traum. Er erlangte zunächst das Brevet für Segelflug, später dann für Motorflugzeuge.

Als 1971 der Lohnbuchhalter ausfiel, fragte ihn der damalige Firmeninhaber Max Daetwyler, ob er nicht diese Stelle übernehmen möchte. Als frischgebackener Maschinenmechaniker nahm er die Herausforderung mit der Chance zur Weiterbildung sehr gerne an. Nach einer kaufmännischen Weiterbildung durchlief er sämtliche Abteilungen und baute unter anderem einen eigenen Vertrieb auf. Als Daetwyler mit der Produktion und dem Vertrieb der Lamellenrakel begann, war Brudermann von Anfang an dabei.

1980 wurde Hans Jörg Brudermann zum Geschäftsführer der zugekauften MDC St. Gallen ernannt und 1989 zum verantwortlichen Direktor der Werkzeugmaschinenfabrik Reiden AG. Er war damals schon Verwaltungsratsmitglied sowieLeiter der Finanzabteilung der MDC-Betriebe Bleienbach, St. Gallen und Ursenbach.

2007 begann unter seiner Leitung der Aufbau der Daetwyler SwissTec und wurde auch dessen Geschäftsführer. Intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit bildeten die Grundlage für neue Rakelprodukte. 2014 übergab Brudermann eine erfolgreiche Daetwyler Swisstec an Thomas Rother. Anschließend war er als CEO Daetwyler Swiss Tec Division tätig, behielt aber weiterhin die Leitung für Forschung und Entwicklung, die er Anfang dieses Jahres an Michael Reichert übergab. Seit dem ist er Stellvertreter sowohl von Thomas Rother als auch von Michael Reinert.

„Als meine ordentliche Pensionierung nahte, fragte mich Peter Daetwyler, ob ich mithelfen könnte, MSC Ursenbach und Estland auf ihren erfolgreichen Weg zu unterstützen. Sowohl meine Loyalität gegenüber der Firma und der Familie Daetwyler als auch die Möglichkeit, noch einmal was bewirken zu können, haben mich nicht lange überlegen lassen“, sagt Hans Jörg Brudermann.

„Ich schaue voller Stolz auf die vergangenen 50 Jahre zurück. Es gab natürlich nicht immer nur Erfolge zu vermelden. Doch schwierige Zeiten haben wir überwunden, indem wir immer wieder kreative Lösungen für unsere Kunden gefunden haben. Ich freue mich sehr und es macht mir immer noch Spaß, weiterhin für MDC tätig zu sein.“