Drei Fragen an …. Andreas Willeke

Seit dem 1. Oktober 2017 ist Andreas Willeke Geschäftsführer bei TLS Anilox (Quelle: G&K TechMedia)

Seit dem 1. Oktober 2017 sind Sie Geschäftsführer von TLS Anilox. Wie war Ihr erster Eindruck vom Unternehmen und welche Maßnahme haben Sie in Ihrer neuen Position zuerst getroffen?

Mit der TLS Anilox GmbH habe ich ein junges, dynamisches Unternehmen vorgefunden, in dem 20 engagierte und kompetente Mitarbeiter Rasterwalzen nach Kundenanforderungen herstellen. Ein modernes Firmengebäude, Produktionsanlagen der neuesten Generation, ergonomische Arbeitsplätze für unsere Mitarbeiter sowie eine Photovoltaik-Anlage für die eigene Stromerzeugung runden den sehr positiven Eindruck ab. Meine erste Maßnahme, die ich als neuer Geschäftsführer getroffen habe war die Einstellung zweier zusätzlicher Mitarbeiter.

Anzeige

Die Rasterwalzen von TLS Anilox zeichnen sich durch eine besondere keramische Schicht aus. Bitte erläutern Sie unseren Lesern die Alleinstellungsmerkmale derart  beschichteter Rasterwalzen?

Mit unserer TeroLux-Beschichtung versehene Walzen sehen im ungravierten, polierten Zustand wie metallisch glänzende Hartchromwalzen aus. Die Keramik-Schicht ist sehr „dicht“ und „zäh“, was im Ergebnis geringere Porosität,  verbessertes Entleerungsverhalten sowie geringerer Reinigungsaufwand bedeutet. Darüber hinaus können wir bei der TeroLux-Schicht Rasterwalzen mit sehr hohen Volumina, selbst bei feinen Lineaturen, gravieren. Außerdem führt die „Zähigkeit“ der Oberflächenbeschichtung zu einem deutlich reduzierten Verschleiß.

Welche Neuerungen werden Sie in nächster Zeit im Unternehmen einführen und wie wird sich TSL Anilox weiter entwickeln?

Das Fundament für langfristiges Wachstum ist vorhanden. Qualität, Reproduzierbarkeit, Innovation, Liefertreue, technischer Support und Service sind elementare Anforderungen unserer Kunden. Hier gilt es, sich nicht zurückzulehnen, sondern sich diesen Herausforderungen täglich zu stellen. Das ist ein Grund dafür, warum wir uns zurzeit nach ISO 9001 zertifizieren lassen.

TLS Anilox wird sich in Richtung Industrie 4.0 weiterentwickeln. Das beinhaltet die weitere Digitalisierung und Automatisierung des gesamten Prozessablaufs in der Produktion unserer Rasterwalzen. [2842]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: