Die Maag GmbH investiert EUR 6 Mio.

Ansgar Schonlau, Geschäftsführender Gesellschafter von Maag (Quelle: Maag GmbH)

Die Maag GmbH mit Sitz in Iserlohn wird seinen Firmensitz nach Ense-Höingen verlagern. Insgesamt EUR 6 Mio. soll am neuen Standort investiert werden. Das Areal für den neuen Standort liegt im Höinger Industriegebiet und ist 9000 m2 groß. „Es ist geplant, mit dem Bau des 5000 m2 großen Produktions- und Verwaltungsgebäudes im Frühjahr 2019 zu beginnen“, so Ansgar Schonlau, Geschäftsführender Gesellschafter von Maag. „Wir rechnen damit, dass das Gebäude bis 2020 fertiggestellt sein wird.“ Am neuen Standort wird das Unternehmen im Drei-Schichtbetrieb produzieren. Außerdem möchte Maag die Zahl der Mitarbeiter von derzeit rund 80 weiter aufstocken.

Gegründet 1982 durch Jürgen Maag, wurde die Maag GmbH Anfang 2018 durch Ansgar Schonlau übernommen. Das inhabergeführte Unternehmen produziert flexible Verpackungen für die internationale Lebensmittelindustrie sowie der Hygiene- und Gesundheitsbranche. Das Portfolio erstreckt sich vom HD Flexodruck über die Kaschierung aller gängigen Folienverbunde bis hin zur Laser- und Heißnadelperforation.

Das könnte Sie auch interessieren