Neuer Produktionsstandort in Dänemark

Constantia Copenhagen verdreifacht seine Kapazitäten

Der neue Standort von Constantia Copenhagen in Ishøj, Dänemark. (Quelle: Constantia Flexibles)

Constantia Copenhagen – Teil von Constantia Flexibles, eröffnete Ende März 2021 in Ishøj, Dänemark, seinen neuen Produktionsstandort. Nach Angaben von Constantia Flexibles wird das neue Werk die Kapazität des Unternehmens verdreifachen und damit das weitere Wachstum auf dem skandinavischen Markt vorantreiben.

Die vollautomatisierte Produktionsstätte von Constantia Copenhagen umfasst eine Gesamtfläche von 6000 m² – genug Platz für den Verpackungshersteller, um weitere Prozesse und Produkte zu integrieren, um auch künftig Geschäftskapazitäten zu erweitern. Darüber hinaus ist das Lager nun vollständig in den Standort integriert, welches das weitere Wachstum vereinfachen soll.

Anzeige

Das Lager ist nun vollständig in den Standort integriert. (Quelle: Constantia Flexibles)

 Am neuen Standort kommen eine Reihe von Robotik-Technologien zum Einsatz und es wird auf ein noch höheres Level an Hygienemaßnahmen gesetzt. Auch hohe Nachhaltigkeitsstandards werden laut Constantia Copenhagen von den Verpackungslösungen erfüllt, wie zum Beispiel bei der nachhaltigeren Verpackungsfamilie Ecolutions. Um die strengen Anforderungen von Constantia Flexibles an eine nachhaltige Produktion zu erfüllen, wird der Standort außerdem vollständig mit Ökostrom betrieben.

Pim Vervaat, CEO von Constantia Flexibles: „Der Ausbau unserer Consumer Unit in Europa ist ein wichtiger Teil der Erfolgsstrategie unseres Unternehmens. Hier wollen wir weiter wachsen und expandieren. Die Investition in Constantia Copenhagen und den skandinavischen Markt ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg. Mehr als acht Millionen Euro haben wir hier investiert und eine hochmoderne Anlage gebaut, durch die wir unsere Kunden unter anderem noch effizienter mit nachhaltigen Deckeln für Molkereiprodukte beliefern können.“

Das könnte Sie auch interessieren