BSTeltromat – Kooperationen in Sachen Farbmanagement

Bei BST eltromat International spielt das Innovationsmanagement eine zentrale Rolle. Welche Vorteile sieht das Unternehmen in der bereichsübergreifenden Koordinierung seiner Innovationskraft an einer zentralen Stelle? Und wie profitieren die Kunden davon?

Anzeige

Gemeinsam mit der Bergischen Universität Wuppertal wurde für die Inline Spektralfarbmessung ein Algorithmus für von der Norm abweichende Messhintergründe entwickelt, wie sie zum Beispiel bei transparenten und nicht ganz opaken Etikettenmaterialien erforderlich sein können.

Ein konkretes Beispiel für Innovationsmanagement in der Praxis ist die Kooperation zwischen BST eltromat und der Bergischen Universität Wuppertal zur Inline-Spektralfarbmessung. Insbesondere bei der Herstellung von flexiblen Verpackungen und von Etiketten kann die Inline-Spektralfarbmessung einen entscheidenden Beitrag zu einer hohen Farbgenauigkeit leisten. Durch die kontinuierlich generierten, absoluten Messdaten unterstützt sie den Drucker bei der Einhaltung vorgegebener Farbstandards. Hierfür haben BST eltromat und die Bergischen Universität Wuppertal gemeinsam das Design unserer Messhinterlegung optimiert und so die Möglichkeit für besonders zuverlässige Messreihen geschaffen. Darüber hinaus kann man per Algorithmus die auf weißem Messhintergrund ermittelten Spektraldaten für beliebig gefärbte Messhinterlegungen transformieren. Auch wenn der Druckjob von der Norm abweichende Messhinterlegungen erfordert, ermöglicht das Ergebnis dieser Kooperation präzise Farbmessungen und gibt Druckdienstleistern und Verpackungsherstellern eine hohe Flexibilität und Sicherheit an die Hand. Dies kann zum Beispiel bei transparenten und nicht ganz opaken Bedruckstoffen der Fall sein.

Dr. Michael Dattner, ist bei BST eltromat verantwortlich für das bereichsübergreifende Innovationsmanagement
Dr. Michael Dattner, ist bei BST eltromat verantwortlich für das bereichsübergreifende Innovationsmanagement

Die Kooperation mit GMG, einem Anbieter von Highend-Farbmanagement und Proofing-Lösungen soll es in Zukunft ermöglichen, mit der Inline-Spektralfarbmessung Druckmaschinen ohne spezielle Andrucke zu profilieren. Die Druckmaschinenprofile werden dynamisch aus wenigen Messungen aus der laufenden Produktion erstellt. So stehen für den Colourmanagement-Workflow und vor allem für den Proofprozess stets aktuelle Maschinenprofile zur Verfügung, was die Stabilität und Sicherheit in der Farbsteuerung erhöht. Selbst die für die Druckvorstufe notwendigen Kennlinien sollen durch die Vernetzung der Systeme permanent aktualisiert verfügbar sein.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren