Asahi Photoproducts – Kooperation mit TLC Packaging und Creation Reprographics

TCL Packaging Limited hat in Zusammenarbeit mit dem Reprobetrieb Creation Reprographics Fortschritte beim Übergang vom Tiefdruck zum Flexodruck für flexible Verpackungen erzielt. Der Hersteller von Verpackungsfolien aus Großbritannien führt dies unter anderem auf die Flexodruckplatten von Asahi Photoproducts AWP zurück.

Anzeige

Laut Asahi hat die AW-Druckplatte in Tests sowie im praktischen Einsatz im Produktionsdruck darin überzeugt, mit klassischen runden Punktrastern bis auf 2% – 3% zu drucken. Werden die neuesten Rastertechnologien eingesetzt, kann die Platte stufenlose Verläufe gegen null reproduzieren. Aufgrund dessen sind Kunden wie TCL Packaging in der Lage, mit ihrer Produktion vom Offset- und Tiefdruck zum Flexodruck zu wechseln.

Asahi argumentiert, dass die bei den wasserauswaschbaren AWP-Druckplatten eingesetzte Pinning Technology for Clean Transfer eine saubere Farbübertragung erlaubt. Zudem verhindert sie, dass sich Druckfarbe auf der Plattenoberfläche aufbaut und an den Flanken von Rasterpunkten ansammelt. So sind weniger Reinigungsintervalle erforderlich und die Stillstandzeiten der Maschinen werden kürzer.

Zudem ermöglicht die Pinning Technologie laut Asahi eine Kiss-Print-Einstellung im Druckspalt. Die Polymerchemie hat eine niedrige Oberflächenspannung, sodass eine gleichmäßige Farbbenetzung der Platte erreicht werden kann. Die Druckfarbe wird am Rande des Kontaktpunktes mit der Platte (Pinning-Point) zu Kügelchen geformt und weist einen großen Kontaktwinkel auf. Dadurch wird als Ergebnis eine sauberere und gleichmäßigere Farbübertragung von der Platte auf den Bedruckstoff erzielt.

Das könnte Sie auch interessieren