Tresu und Lohmann – Vincent van Gogh und der Flexodruck

Als Druckmotiv wurde ein Selbstporträt des post-impressionistischen Malers Vincent van Gogh gewählt. (Quelle: Lohmann)

Tresu, dänischer Hersteller von Reihenbaumaschinen für den Flexodruck und Lohmann, deutscher Anbieter von Klischeeklebebändern für die Plattenmontage, demonstrierten in einem gemeinsamen Projekt, dass die hochqualitative Bedruckung von Faltschachteln auch im Flexodruck möglich ist.

Als Druckmotiv wurde ein Selbstporträt des post-impressionistischen Malers Vincent van Gogh gewählt. Aufgrund seiner intensiven, kontrastreichen Farben und feinen Pinselstriche stellte die drucktechnische Reproduktion dieses Gemälde aus dem Jahr 1889 eine besondere Herausforderung dar.

Anzeige

Im Tresu-Democenter im dänischen Kolding wurde das in den vier Prozessfarben separierte Motiv auf der Inline-Flexdruckmaschine Innovator mit wasserbasierten Farben gedruckt. Nach der Bedruckung des gestrichenen Kartons (240 g/m2) erfolgte eine Inline-Veredelung mit UV-Lack.

Um insbesondere den Lichterbereich exakt wiederzugeben, entschied man sich für eine weiche Kodak NX-Flexodruckplatte (60 L/cm), die sich durch die Darstellung eines großen Tonwertumfangs auszeichnen soll.

Montiert wurden die Platten mit dem 0,55 mm starken Klischeeklebeband DuploFlex 5.2 von Lohmann, dessen Schaumträger aus reinem Polyethylen eine glatte Oberfläche für die Absorption hoher Anpressdrücke in der Flexodruckmaschine prädestiniert ist. Damit sollte zum einen die Mikrostruktur des Klischees geschützt werden, zum anderen sollte dadurch im Fortdruck bei hoher Geschwindigkeit die Übertragung der gewünschten Farbmenge von der Platte auf das Substrat sichergestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: