Flint Group

Preiszuschlag auf lösemittelbasierte Druckfarben, Lacke und Verschnitte

(Bild: VisualView)

Die Flint Group Packaging Inks Europe erhebt ab dem 1. April 2020 einen Preiszuschlag auf lösemittelbasierte Druckfarben, Lacke und Verschnitte. Der Zuschlag bleibt so lange bestehen, bis die derzeitige Volatilität der Rohstoffe nachlässt.

Bestellungen, die bis zum 31. März 2020 eingegangen sind, sind davon nicht betroffen. In Abhängigkeit zu dem jeweiligen Produktportfolio und den Geschäftsbedingungen der einzelnen Kunden kann der Zuschlag variieren.

Anzeige

Aufgrund der Corona-Pandemie kommt es auf den globalen Märkten zu einer zunehmenden Verknappung des Rohstoffangebots, was – insbesondere bei Lösemitteln-  die Kosten steigen lässt.

Dazu Kim Melander, VP & GM Packaging Inks Europe: “Die durch COVID-19 angespannte Lage auf den globalen Rohstoffmärkten wirkt sich erheblich auf unser Geschäft aus. Unsere Produktionsanlagen liefern trotz Unterbrechungen der Lieferketten weiterhin einen konstanten Output. Das ist allerdings mit höheren Kosten verbunden, die wir bisher allein getragen haben. Aber wir sind zuversichtlich, dass dieser Zuschlag nur eine vorübergehende Maßnahme sein wird.

Wir beobachten die Situation weiterhin genau und stehen in regelmäßigem Kontakt mit unseren Kunden, um mit ihnen die weitere Entwicklungen zu besprechen.”

 

Das könnte dich auch interessieren