Comexi

Kolumbianischer Verpackungshersteller druckt mit fester Farbpalette

Plasmar nutzt auf Comexi-Flexodruckmschine die Vorteile einer festen Farbpalette (Quelle: Comexi)

Vor einem Jahr installierte der kolumbianische Verpackungsherstellers Plasmar SA an seinem Hauptsitz in Medellín die CI-Flexodruckmaschine F4 von Comexi. Für den spanischen Anbieter von Lösungen für die Produktion flexibler Verpackungen ist es mittlerweile die 90. Maschine, die in dieser Region installiert wurde.

Die Comexi F4 ist prädestiniert für den Druck kleiner Auflagen und schnelle Auftragswechsel. Trotz ihrer Kompaktheit sind die Druckwerke leicht zugänglich. Ausgestattet ist die F4 mit dem patentierten, magnetischen Kammerrakelsystem, dem vollautomatischen Andrucksystem und einem Registersystem, dessen reaktionsschnelle und hochpräzise Soll-/Ist-Regelung über PDF-Dateien erfolgt. Außerdem hat die Flexodruckmaschine direkten Zugriff auf die Comexi Cloud, die für den Maschinebediener eine Reihe von Dienstleistungen für den Support und Service bereithält.

Anzeige

All diese Komponenten sind aufeinander abgestimmt und gewährleisten eine konstant hohe Druckqualität. Die umfangreiche, technische Ausstattung der Flexodruckmaschine schufen die Voraussetzung für das Drucken im erweiterten Farbraum (feste Farbpalette). „Mit Einführung der „festen Farbpalette“ konnten die Einrichtzeiten erheblich reduziert werden“, sagt Juan Carlos Márquez, der Eigentümer und Präsident von Plasmar. „So sind Farbwechsel nicht mehr notwendig und Rasterwalzen müssen nur noch selten ausgetauscht werden. Da wir sofort „in Farbe“ sind, können wir unmittelbar mit der Druckproduktion loslegen. Täglich produzieren wir auf der CI-Flexodruckmaschine F4 mit fester Farbpalette durchschnittlich sechs bis sieben Verpackungsaufträge.“

Das könnte Sie auch interessieren