DS Smith

Inspektionstechnologie sichert Qualität von Wellpappenverpackungen

CartonStar von Isra Vision ist in der Lage alle qualitätsrelevanten Druckfehler sicher zu identifizieren - auch bei höchsten Geschwindigkeiten von 18.000 Wellpappen-Bogen pro Stunde (Quelle: Isra Vision)

Kontinuierliche Qualitätskontrolle senkt Produktionskosten bei bedruckter Wellpappe. DS Smith sichert im Produktionswerk Mannheim die Druckqualität mit dem 100 % Inline-Inspektionssystem CartonStar von Isra Vision. Das System unterscheidet zuverlässig und sicher qualitätsrelevante drucktechnische Fehler von inhomogenen Strukturen auf der Wellpappenoberfläche.

Die kontinuierliche Qualitäts- und Prozesskontrolle des Druckbilds senkt darüber hinaus anhaltend die Produktionskosten und stellt den nachhaltigen Ressourceneinsatz sicher.

Anzeige

Bedruckte Wellpappe nimmt als Verpackungsmaterial eine immer wichtigere Rolle ein. Das liegt nicht zuletzt am zunehmenden Versandhandel, der auf die nahezu alternativlosen Verpackungen aus Wellpappe setzt. Das rasante Wachstum der Branche ist eng mit dem zuverlässigen Verpackungsmaterial verbunden.

DS Smith ist einer der weltweit führenden Anbieter von Wellpappenverpackungen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in London und konzentriert sich auf die Entwicklung und Produktion nachhaltiger Verpackungslösungen in 37 Ländern. In Deutschland und der Schweiz sind über 2900 Mitarbeiter an 21 Standorten beschäftigt. Im Produktionswerk Mannheim produziert DS Smith auf der neu installierten Produktionslinie Mitsubishi EVOL100 verschiedene Typen von Schachteln und Ablagen für Lebensmittel, technische Produkte und Hygieneartikel, die im Flexodruckverfahren bedruckt werden.

Unter Beachtung der unternehmensinternen Standards wurde eine Druckbildüberwachung gefordert. Die Installation eines Inspektionssystems ist praktisch Branchenstandard und damit absolute Notwendigkeit. Aufgrund der positiven Erfahrung der Kollegen aus dem Schwesternwerk in Arnstadt wurden die Verantwortlichen der Packaging Division von DS Smith auf Isra aufmerksam.

Das Inspektionssystem CartonStarR genießt laut Isra Vision bei den Maschinenführern in Mannheim eine sehr hohe Akzeptanz. Zum Einsatz kommt eine Zwei-Kameralösung mit Backline- -LED-Beleuchtung. Gerade die Anwender direkt an der Maschine profitieren von dem System, da das Risiko von Fehldrucken aufgrund der lückenlosen Kontrolle der Druckbilder erheblich minimiert wird.

Die 100 %-Kontrolle des Druckbilds reduziert die Anzahl der Reklamationen signifikant, obwohl die Ansprüche der Kunden des Anwenders immer weiter steigen. Auch einzelne defekte Bogen mit Fehlern im Druckbild werden sicher erkannt und vor der Weiterverarbeitung ausgeschleust. Das System ist in der Lage, die inhomogene Oberflächenstruktur der Wellpappe zu „ignorieren“ und trotzdem alle qualitätsrelevanten Fehler sicher zu identifizieren – und dies selbst bei hohen Geschwindigkeiten von 18.000 Bogen pro Stunde. Alle Fehler werden präzise klassifiziert.

Hierzu der Produktionsleiter Daniel Malolepszy: „Diese Besonderheit des CartonStar Systems ermöglicht die Trennung von relevanten und nichtrelevanten Defekten und trägt somit entscheidend für den kommerziellen Erfolg des Systems bei.“ Insbesondere die Tatsache, dass die Klassifizierung kundenbezogen schnell und einfach vorgenommen werden kann, steigert die Produktivität des Druckprozesses erheblich. Die Vorteile des Einsatzes des Inspektionssystems lassen sich somit klar an der verbesserten Produktivität und den sinkenden Reklamationskosten bemessen.

Das Inspektionssystem dokumentiert zudem alle Vorkommnisse und ermöglicht so ein nachweisbares Qualitätsmanagement. Mit der Inspektion während des Druckprozesses sichert sich DS Smith ein kontinuierliches Feedback bezüglich Druckbild und Materialqualität. Für den Anwender stellt CartonStar ein „absolut durchdachtes System“ dar. Dazu kommen die guten Erfahrungen mit dem Service-Personal von Isra. Mit der Inspektionslösung steigert DS Smith die Qualität seiner Produkte, senkt anhaltend die Produktionskosten und stellt den nachhaltigen Ressourceneinsatz sicher. Außerdem wird gleichzeitig eine lückenlose Prozesskontrolle sichergestellt. Der Return-on-Invest wird nach Angaben von Isra Vision in der Regel innerhalb von zwölf Monaten erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren