Zunächst nur als iBook für Apple-Geräte verfügbar

FTA Europe stellt die “Flexo Best Practice Toolbox” vor

Sergio Molino, Stefano d'Andrea (beide Technische Berater beim italienischen Verband ATIF), der britische Professor Tim Claypole und FTA-Europe-Präsident Sante Conselvan (v.l.n.r.) haben die Flexo Best Practice Toolbox im Rahmen einer Pressekonferenz in Brüssel vorgestellt.(Bild: Gerd Bergmann/Flexo+TiefDruck)

Eine „Flexo Best Practice Toolbox“ wurde am 20. Februar 2019 durch den europäischen Flexodruck-Dachverband FTA Europe im Rahmen einer Pressekonferenz in Brüssel (Belgien) offiziell vorgestellt.
Die Toolbox ist ein technisch orientiertes Lernmittel in Form eines E-Books und richtet sich an alle, die im Flexodruck arbeiten.

Das „Referenzwerkzeug“ soll allen Flexodruck-Betrieben und ihren Beschäftigten dabei helfen, „qualitativ hochwertige, umweltfreundliche und sichere Ergebnisse“ in der Produktion erzielen zu können. Die Flexo Best Practice Toolbox ist zunächst nur in englischer Sprache als „iBook“ auf Apple-Geräten verfügbar. Sie hat 88 Seiten, zahlreiche integrierte Lern-Videoclips und kann ab sofort im Apple iBook Store für 99,99 Euro heruntergeladen werden. Übersetzungen in weitere Sprachen sind geplant. Die Bereitstellung auf anderen technischen Plattformen wird aktuell geprüft.

Anzeige

Die Flexo Best Practice Toolbox ist ein E-Book mit integrierten Videos und kann aktuell nur im Apple iBook Store für 99,99 Euro heruntergeladen werden.

Laut FTA Europe soll die Toolbox „kein Ersatz für eine fundierte technische Ausbildung sein“. Sie wurde jedoch so konzipiert, dass die Arbeitsläufe der Flexo-Produktion durch Videos, Bilder und Animationen übersichtlich und leicht verständlich präsentiert wird. Das zugrunde liegende Konzept besteht darin, den Flexodruckern dabei zu helfen, alle Arbeitsschritte bereits “beim ersten Mal richtig zu machen”, indem sie das vorhandene Wissen auffrischen. Das E-Book-Format soll auch die einfache Aktualisierung der Toolbox möglich machen, wenn sich Technologien und Arbeitsabläufe weiterentwickeln.

Der Präsident von FTA Europe, Sante Conselvan, sagte im Rahmen der Pressekonferenz: „Qualifizierte Arbeitskräfte sind wesentlich für jede Flexodruckerei. Die Toolbox wird zum lebenslangen Lernen unserer Mitarbeiter beitragen. Im Namen von FTA Europe möchten wir uns bei dem Entwicklungsteam sowie bei allen Unterstützern der Toolbox bedanken, die uns bei der Realisierung dieses einzigartigen multimedialen Lernwerkzeugs geholfen haben.“ Zu den multimedialen Inhalten haben die FTA-Europe-Mitgliedsverbände sowie elf unterstützende Unternehmen beigetragen ­– Asahi, AV Flexologic, Color-Consulting, Esko, I&C-Gama, Kodak, Lohmann, Praxair, RK Print Coat Instruments, Rossini und Uteco.

Vorgestellt wurde die Toolbox bei der Pressekonferenz durch Stefano d’Andrea und Sergio Molino, die beide unter anderem als Technische Berater für den italienischen Flexodruck-Verband ATIF tätig sind, sowie durch Tim Claypole, Professor am Welsh Centre for Printing and Coating der Universität Swansea (Großbritannien).

Ein kurzes Video ist auf der FTA Europe-Website verfügbar, um weitere Informationen zu Struktur und Zielen der Toolbox zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren: