Bobst – 20Seven und der Verpackungsdruck im Extended Colour Gamut

Die neue Zentralzylinder-Flexodruckmaschine 20Seven ist mit technischen Features ausgestattet, die das Drucken mit festem Farbsatz ermöglichen.

Um die hohe Genauigkeit und Konsistenz für den Druck mit festem Farbsatz zu erzielen, wurden nach Angaben von Bobst die Rahmenvibrationen durch eine feste und präzise Verriegelung der Lager der Druckwerke eliminiert. Die Lagerbolzen der 20Seven werden mit einem pneumatischen Werkzeug angezogen, das stets dasselbe Drehmoment aufbringt. Das soll die Variablen ausschließen, die das manuelle Anziehen seitens verschiedener Maschinenführer mit sich bringt. Dank der Dreiecksgeometrie des Trilock-Systems werden die Lager präzise in ihrer Position verankert.

Die Druckfarbe ist ein weiterer Faktor, der Einfluss auf die Konstanz des Prozesses in der Maschine ausübt. Das smartFlo-System soll für hohe Konsistenz der Druckfarben und einen stabilen Farbfluss sorgen. Dadurch wird während des Fortdrucks insbesondere Farbtemperatur, Farbviskosität und die aufzutragende Farbmenge stabil gehalten.

Beim Druck mit wasserbasierten Farben, die zunehmend in der Herstellung flexibler Verpackungen eingesetzt werden, ist weiterer Aspekt von Bedeutung.

Bei dem neuen FSM-Trocknungssystem (Full Surface Matrix) wird der Luftstrom mit hunderten von kleinen Düsen auf die Bedruckstoffe gerichtet. Das soll nicht nur die Trocknung bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten gewährleisten, sondern gleichzeitig die Registergenauigkeit verbessern, da die Materialbahn gleichmäßig gegen den Zentralzylinder gedrückt wird.

Ein weiteres wichtiges Modul ist das smartGPS-System. Durch das typografische Vermessen der Flexodruckformen werden außerhalb der Druckmaschine Daten für das Einregistern und die Druckbeistellung ermittelt. Das soll die Anlaufmakulatur Einrichtzeiten auf der Flexodruckmaschine reduzieren.

Luis Mora, Director of Marketing & Innovation bei LitoPlas, sprach über seine Erfahrungen mit dem Druck eines festen Farbsatzes (Quelle: Bobst)

Praxiserfahrungen

LitoPlas SA zählt zu den Verpackungsherstellern, die bereits über Erfahrungen mit dem Druck mit festem Farbsatz verfügen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Barranquilla in Kolumbien weist eine Jahresproduktionskapazität von 350 Mio. m2 Verpackungen auf. Luis Mora, Director of Marketing & Innovation bei LitoPlas, äußerte sich zu den Erfahrungen des Unternehmens, das inzwischen 50% seiner Produktion mit zwei Zentralzylinder-Flexodruckmaschinen von Bobst mit festem Farbsatz bedruckt:

„Der Druck mit festem Farbsatz vereint eine beträchtliche Effizienzsteigerung mit ausgezeichneter Druckqualität. Ihr Nachteil ist, dass es sich um keine „Plug-and-Play“-Technik handelt. „Um nachhaltige Vorteile zu erzielen, fordert sie allen Beteiligten der Lieferkette harte Arbeit ab“, so Luis Mora. Der Druck mit festem Farbsatz macht den Druckprozess zu einem standardisierten industriellen Prozess.“