Ein Interview mit Sven Sängerlaub, Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung

„Ein Thema unserer Forschung ist die Trennbarkeit von Mehrschicht-Folienverbunden im Recyclingprozess“

RAINER LEHMANN
Sven Sängerlaub, Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (Quelle: IVV // © Fraunhofer Institut IVV)
Kunststoffverpackungen haben eine im Vergleich zu anderen Materialien geringere Recyclingquote. Damit ein noch höherer Anteil der Plastikverpackungen wieder in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt werden kann, ist noch einiges zu leisten.

Flint Group erhält Partnerschaftszertifikat für Expanded Gamut Printing von Marvaco Ltd.

Joelle Bédat, Business Development Manager OEM, nimmt im Namen der Flint Group den EGP-Partnerschaftszertifikat von Kai Lankinen, Marvaco-Geschäftsführer, entgegen (Quelle: Flint Group)
Flint Group, globaler Anbieter von Flexodruckplatten und Druckfarben, freut sich über das Partnerschaftszertifikat „Expanded Gamut Printing“ (EGP) von Marvaco Ltd, Pionier der EGP-Technologie. Das Zertifikat würdigt die Fähigkeit, Werkzeuge für die erfolgreiche Umsetzung dieses Produktionsprozesses zu liefern.

Neues Bahnbeobachtungssystem von Erhardt+Leimer stellt bei Leeb Flexibles höchste Druckqualität sicher

Zuverlässige Qualitätskontrolle im Flexo- und Tiefdruck

Von rechts nach links: M. Galler (Instandhaltung Fa. Leeb Flexibles), Alexander Thomalla und Hans Seibold von Erhardt+Leimer und ein Maschinenführer an der Bedienkonsole des Elscan Kamerasystems [Quelle: E+L]
Die Firma Leeb Flexibles aus Memmingen ist einer der ersten Pilotkunden, die das neue High-End-Bahnbeobachtungssystem Elscan OMS6 von Erhardt+Leimer (E+L) einsetzen.

Von Dieter Finna

Neue Rasterwalzen-Generation mit überzeugenden Produkteigenschaften

Die hervorragende Gravierbarkeit der Inoflex Superior-AS-Oberfläche ermöglicht eine deutlich verbesserte Zellausformung mit einem erhöhten Übertragungsvolumen (Quelle: Inometa)
Eine extrem belastbare Keramik-Oberfläche sorgt bei der neu entwickelten Rasterwalzen-Generation Inoflex Superior-AS für eine anhaltend konstante und gleichmäßige Farbabgabe. In Vergleichstests im DFTA-Technologiezentrum zeigte die Inometa-Neuheit zudem, dass sie bei einer gelängten Gravurform der Näpfchen in Kombination mit der glatteren Struktur der Keramik-Schicht drucktechnische Vorteile aufweist. Rasterwalzen mit gelängter Zellstruktur besaßen im Test eine höhere…

In enger Zusammenarbeit mit seinen Lieferanten hat die STI sukzessive ihren gesamten Produktionsprozess optimiert

Die neue Dimension des Flexo-Postprints

Im Alsfelder Werk der STI Group bildet eine Masterflex-HD von BOBST das Herzstück eines auf höchste Qualität ausgerichteten Flexodruckprozesses für Verpackungen und Displays aus Wellpappen (Quelle: Bobst)
Bei der im hessischen Alsfeld bildet die Flexodruckmaschine Masterflex-HD von Bobst das Herzstück für Verpackungen und Displays aus Wellpappen. Sie war die erste Maschine dieser Art im deutschen Markt.

Von Prof. Dr. Martin Dreher

Wie tickt der Rest der Flexodruck-Welt eigentlich?

Vergrößerung eines Druckbildes mit Spezialraster (Quelle: DFTA)
Prof. Dr. Martin Dreher, Wissenschaftlicher Leiter des DFTA-Technologiezentrums, beurteilte als Mitglied einer internationalen Award-Jury mit über die Flexodruckqualtät von Verpackungen. Dabei machte er interessante Beobachtungen und Erfahrungen, die zum Teil erheblich von der Situation im deutschsprachigen Flexodruckmarkt abweichen.

Der belgische Verpackungshersteller Vitra erweitert seine Produktion mit Bobst-Anlagen

Jens Torkel, Managing Director Bobst Bielefeld, Jan Laeremans, Managing Director Vitra NV, Erik Bothorel, Head of Bobst Business Unit Web-fed, Peter Vincke, Key Account Manager bei Bobst Bielefeld (von links nach rechts) (Quelle: Bobst)
Im Rahmen eines umfangreichen Investitionsprogramms hat der Verpackungshersteller Vitra mit Sitz in Wommelgem, Belgien, in zwei neue 20Six CI Flexodruckmaschinen und eine CL850 Kaschiermaschine investiert. Die neuen Bobst-Anlagen sollen noch 2017 in Betrieb gehen und die Produktionskapazität des Unternehmens deutlich steigern. Das 1935 gegründete Unternehmen ist bereits in der zweiten und dritten Generation in Hand…

Rasterwalzenhersteller baut Partnerschaft mit OEMs kontinuierlich aus

Zecher stärkt Zusammenarbeit mit Maschinenherstellern

Zecher ist mit seinen Produktlösungen weltweit vertreten (Quelle: Zecher)
Seit vielen Jahren arbeitet Zecher bereits intensiv mit allen namhaften Maschinenherstellern aus den Bereichen Flexible Verpackungen, Labeldruck, Offset, Beschichtung und Wellpappe zusammen. Vor drei Jahren hat Zecher speziell für dieses Kundensegment ein Key Account Management aufgebaut, um eine intensivere Betreuung zu ermöglichen, die auf die besonderen Anforderungen im OEM-Geschäft angepasst ist. Dieser Schritt hat sich…

Verschiedene Lieferanten von Inline-Systeme äußern sich zu Leistungsfähigkeit ihrer Produkte und was potentielle Anwender darüber wissen sollten

Druckinspektions-Systeme für Schmal- und Breitbahnanwendungen

Das 100%-Druckinspektionssystem Smartscan von Erhardt+Leimer (Quelle: Erhardt+Leimer)
Flexo- und Tiefdruckmaschinen für Breitbahnanwendungen erfordern – im Vergleich zu schmalbahnigen Druckmaschinen – grundsätzlich eine höhere Anzahl an Kameras, um die Überwachung der gesamten Bahnbreite zu gewährleisten.

Kurze Drucklänge für maximalen Nutzen

Franz Strubl mit typischen Produkten des Geschäfts­bereichs Folien- und Beutel-Herstellung
Wenn Franz Strubl mit Besuchern durch das Wendelsteiner Werk seines Unternehmens eilt, dann sprudeln die Informationen. Als typisch mittelständischer Unternehmer hat er nicht nur die Umsatz- und Auftragsstruktur im Kopf, der Diplom-Kaufmann kennt auch seine Technik im Detail. Dass die Besucher ob der Vielfalt des Maschinenparks beeindruckt sind, kommt für ihn nicht unerwartet. „Ja, das…

„Die Gesamtkosten im Digitaldruck werden weiter sinken“

Von links nach rechts: Thomas Amrein, Andreas Lanter, Pascal Fäh
Die Matti Technology AG aus Sulgen, Schweiz, ist im Digitaldruck zuhause. Seit der Gründung 1995 arbeitet sie mit namhaften Kunden zusammen, darunter Kodak, Impika und deren neuer Konzernmutter Xerox. Mit 25 Mitarbeitern setzte Matti zuletzt gut Euro 10 Mio. um. Die F&E-Quote liegt bei fünf Prozent. Seit Januar 2015 ist Thomas Amrein neuer Eigentümer und…

Zu den Voraussetzungen effizienter Druckprozesse gehört die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten einschließlich der Vorstufe

Neuefeind GmbH: Effizienz und Sicherheit im Druckprozess

Mike Theisen, Geschäftsführer der Neuefeind GmbH (rechts) und Christian Decker, Leiter für Technik und Support (links), klären die letzten Details eines Druckprojektes (Quelle: Neuefeind GmbH)
Um diese Voraussetzung zu erfüllen, benötigen die Druckbetriebe Partner mit Beratungskompetenzen in allen Produktionsbereichen. Für Vorstufenunternehmen bedeutet dies, den Kunden über die eigentliche Druckformherstellung hinaus mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.