Monomatic – Wickeltechnologie für Verpackungslösungen

Die Anlagen von Monomatic spleißen Substrate bei hohen Geschwindigkeiten. (Quelle: Monomatic)
Komplexe Verpackungsdesigns, neue Substrateigenschaften sowie die Kundenforderung nach höchster Produktqualität gehören zu den Kernherausforderungen im Bereich Karton-Verpackungen tätigen Unternehmen. Innovative Verpackungslösungen verlangen nach entsprechend aufwendigen und mit höchster Präzision durchzuführenden Prozessschritten wie Drucken, Prägen, Heißfolienprägen, Hologrammintegration, Lackierung und Spezialbeschichtung. Jeder dieser Prozesse bedarf hierfür geeigneter Maschinen mit entsprechend ausgelegten Leistungsmerkmalen. Kommt hierzu noch das Kriterium…

Präsentiert von Flexo+Tief-Druck

Special Digitaldruck: Digital Printing today 1-2016

Der Digitaldruck ist noch keine ausgereifte Technologie im Verpackungsdruck, hat aber viel Entwicklungspotenzial. Er wird den Flexo- und Tiefdruck als führendes Verpackungsdruckverfahren nicht verdrängen, doch die Marktanteile werden sich zugunsten des Digitaldrucks verschieben. Viele Flexo- und Tiefdrucker möchten sich deshalb detailliert und regelmäßig über digitale Auftragstechnologien informieren.

COE – Pharma-Workflow mit schneller Freigabe von Druckdaten

Der Anbieter von Druckformen stellte seinen Pharma-Workflow vom 14. bis 17. November 2016 auf der Compamed (Fachmesse für Produkte aus der medizinischen Vorproduktion) vor. Der Workflow hat laut COE Vorteile für Anwender im Bereich der Blister-Bedruckung mittels Flexodruck: Druckdaten stehen in wenigen Minuten zur Freigabe bereit und Spezialkameras identifizieren über eine Codierung die richtige Druckplatte.

Eine Betrachtung der Vorteile

Das Drucken mit fester Farbpalette im Flexodruck

4C – geringe Druckproduktivität, gute Darstellung von Sonderfarben, aber ein mattes Druckbild mit einer 4C-Separation
Während sich Markenartikler und Einzelhändler stark auf Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen konzentrieren, richtet sich die Aufmerksamkeit des Druckens mit fester Farbpalette darauf, welche Vorteile diese Technologie den großen Marken bieten kann. Doch so einfach, wie viele vielleicht glauben, ist es nicht.

Ein Überblick

Gängige Verfahren der Rasterwalzenreinigung

Reinigungsverfahren für Rasterwalzen
Das Zusetzen der Näpfchen von lasergravierten Keramik-Rasterwalzen mit Schmutzpartikeln und eingetrockneten Farben beeinträchtigt die Druckqualität. Deshalb müssen verschmutzte Rasterwalzen nach dem Drucken so schnell wie möglich gereinigt werden. Dafür stehen unterschiedliche Verfahren zur Verfügung, die für eine zufriedenstellende Reinigung zwar eine gewisse „Aggressivität“ aufweisen müssen, gleichzeitig aber nicht die Keramikschicht beschädigen dürfen.

Zahl der Woche – Einsatz von Propyls steigert Produktivität um 22%

Das Chemieunternehmen Oxea hat die Unterschiede verschiedener Lösungsmittelsysteme im Flexodruck genauer untersucht. Dafür hat das Unternehmen bei einem brasilianischen Partner auf einer Achtfarben-Flexodruckmaschine von KBA-Flexotecnica S.p.A. Vergleichsstudien zum Austausch von Ethyls durch Propyls durchgeführt. Die in der Druckerei bestimmte reguläre Druckgeschwindigkeit von 180 m/min konnte durch Austausch von Ethyls durch Propyls auf durchschnittlich 220 m/min erhöht werden – eine Produktivitätssteigerung von 22%.

Download: eDossier

Von der Farbrezeptierung zum Proof beim Drucken

Der Proof ist das wichtigste Abstimmungsmittel zwischen Auftraggeber und Druckerei. Je besser der Proof an die Bedingungen des Fortdrucks angepasst ist, desto schneller und sicherer ist ein Ergebnis erreichbar, dass der Kunde bereits vorab als verbindliche Vorgabe abgezeichnet hat. Für den Bereich der CMYK-Prozessfarben gibt es mit dem Fingerprint eine branchenweit etablierte Vorgehensweise zur Abstimmung…