Zahl der Woche – Einsatz von Propyls steigert Produktivität um 22%

Das Chemieunternehmen Oxea hat die Unterschiede verschiedener Lösungsmittelsysteme im Flexodruck genauer untersucht. Dafür hat das Unternehmen bei einem brasilianischen Partner auf einer Achtfarben-Flexodruckmaschine von KBA-Flexotecnica S.p.A. Vergleichsstudien zum Austausch von Ethyls durch Propyls durchgeführt. Die in der Druckerei bestimmte reguläre Druckgeschwindigkeit von 180 m/min konnte durch Austausch von Ethyls durch Propyls auf durchschnittlich 220 m/min erhöht werden – eine Produktivitätssteigerung von 22%.

Die Drucktests erfolgten auf Polyethylen-Folien nach den Normen NBR 5426 und NBR 5427 der Brasilianischen Vereinigung für Technische Standards ABNT: Ein auf den Lösungsmitteln
Ethanol/Ethylacetat-basiertes Druckverfahren (Ethyls) wurde durch ein n-Propanol-/ n-Propylacetat-basiertes Verfahren (Propyls) ersetzt.

Neben weiteren Vorteilen konnte durch den Einsatz von Propyls über den gesamten Studienzeitraum insgesamt 27% Lösungsmittel eingespart werden: Anstelle von 4,18 ml Ethyls pro bedrucktem
Meter wurden nur 3,04 ml Propyls verbraucht.

Erfahren Sie mehr im eDossier “Wirtschaftlicher und besser drucken mit Propyls”.