Tresu – Produktion mit integrierten Druckwerken und Farbversorgungssystem

SCA Gemerská Hôrka, einer der größten Hersteller von Damenhygieneartikeln der Slowakei, hat für die Bedruckung seiner Nonwoven-Produkte vier Flexodruckwerke zusammen mit dem vollautomatischen Farbversorgungssystem Typ F10 icon in mehreren seiner Fertigungslinien integriert.

Offline arbeitende Einzeldruckwerke mit Farbversorgung und „offener“ Kammer wurden durch neue Druckwerke ersetzt, die sich in die Produktionslinien einfügen. Dadurch ist es SCA zum ersten Mal möglich, seine Produkte in einem einzigen Arbeitsgang herzustellen und mit grafischen Markenlabels zu versehen.

Die Druckwerke sind mit zwei Kammerrakelsysteme ausgestattet und bedrucken Nonwoven-Produkte in Breiten zwischen 85 und 300 mm unter mit wasserbasierten Farben. Die Entscheidung fiel auf die Tresu-Druckwerke mit dem Farbversorgungssystem F10 iCon, da sich diese durch eine robuste Bauweise auszeichnen und einen hohen Automatisierungsgrad aufweisen. Dies gewährleistet einen höheren Durchsatz, eine zuverlässigere Qualität und weniger Ausschuss.

Das Tresu-Farbversorgungssystem F10 iCon reguliert in den Druckwerken den Fluss, Druck und die Viskosität der Farben in einem geschlossenen Kreislauf. Dabei sorgt der permanente Abgleich der voreingestellten Parameter mit den Ist-Werten für konstante Farbdichten während des gesamten Produktionslaufs. Zudem reinigt das F10 iCon nach Auftragsende automatisch die Farbkammer und leitet zur Wiederverwendung die unverbrauchte Farbe zurück.

Die Farbwechselzyklen, die an den Druckstationen simultan durchgeführt werden können, dauern nur wenige Minuten. Dadurch konnte pro Auftrag erhebliche Mengen an Zeit und Verbrauchsmaterialien eingespart werden. Die Druckwerke am Standort Gemerská Hôrka verfügen über Rakelkammern mit Gummidichtungen und E-Line Schnellspannsysteme von Tresu, was einen Rakelwechsel innerhalb von wenigen Minuten ermöglichen soll.

Dazu Peter Kelemen, Technologiebereichsleiter bei SCA Gemerská Hôrka: „Die Farbversorung in den Druckwerken basierte bei früheren Systemen auf offene Farbkammern und manueller Viskositätsmessung. Dies war mit Problemen verbunden, wenn wir Farben und Kammern auswechseln mussten, da die Reinigung sehr aufwendig und zeitintensiv war.“

Das SCA-Werk in Gemerská Hôrka ist der zentrale Produktionsstandort für Damenhygieneartikel der unternehmenseigenen Marke Libresse. Der Standort beliefert nicht nur den slowakischen Markt, sondern beherbergt auch ein internationales Logistikzentrum.