Proflex 2017: Neue Farbenserien für den Verpackungsdruck

Das Doneck Network präsentiert auf der ProFlex in Stuttgart drei neue Druckfarbserien. Seit 2016 stehen diese Farbsysteme unseren Kunden zur Verfügung,“ so Edgar Becker, Managing Director Sales.

Die wasserbasierende Farbserie Euro-Contact ist in Kombination mit einem Überdrucklack für den direkten Lebensmittelkontakt geeignet. Die lebensmittelrechtliche Unbedenklichkeit ist durch ISEGA getestet und zertifiziert worden. Zum Einsatz kommen diese Farben bei der Bedruckung von Kartonagen im Post-Print auf gestrichenen, ungestrichenen und geglätteten Papieren, sowie im Pre-Print auf ungestrichenen Papieren. Für den Verbraucher sind diese als Obst- und Gemüsesteigen, Pizzakartons oder Tortenuntersetzer am POS in der Anwendung.

Die zweite Entwicklung betrifft eine große Herausforderung in Bezug auf die Backfähigkeit von Druckfarben. Die Druckfarben der Serie Euro-Food WSG für Muffinförmchen aus Papier können im Ofen für geraume Zeit bis zu einer Temperatur von 220°C erhitzt werden. Die Verwendung von speziellen Rohstoffen soll gewährleisten, das keine gesundheitsschädlichen Stoffe in das Lebensmittel migrieren. Das vorliegende ISEGA-Zertifikat bestätigt die Unbedenklichkeit dieser Farbserie.

Die dritte Neuerung betrifft den Markttrend Kompostierbarkeit. Das Doneck Network hat die Zulassung für mehrere Farbserien für unterschiedliche Anwendungen zur Kompostierbarkeit gemäß EN 13432 erhalten. Alle Druckfarbenserien sind mit den Konformitätszeichen „OK Compost“ und „OK Compost Home“ gekennzeichnet worden. Damit ist die komplette Lebensmittelverpackung neben den üblichen Komponenten kompostierbar.

Darüber hinaus wird die automatische Dosieranlage „Euromix“ vorgestellt. Die 24-Komponenten-Anlage kommt bei Verpackungsdruckereien in Kombination mit hochpigmentierten Farbkonzentraten zur Anwendung. Die datenbankgestützte Dosieranlage ist unter anderem mit den Funktionen Restfarbenmodul, automatische Reinigungsfunktion, Lagerbestandskontrolle und Chargenrückverfolgung ausgestattet. Laut Doneck sind weltweit derzeit über 130 Euromix-Dosieranlagen im Einsatz.