Eupia – Neue GMP berücksichtigt Drucklacke mit Direktkontakt auf Lebensmittel

Der Europäische Druckfarbenverband Eupia hat die neue Version der „Guten Herstellungspraxis“ (Good Manufacturing Practice, kurz GMP) für Druckfarben und –lacke herausgegeben. Sie wird für die Verarbeiter von Druckfarben und Drucklacken deutliche Veränderungen und Prozessverbesserungen erfordern. Die vollständig überarbeitete und umfangreichere Herstellpraxis gibt als Referenzdokument einen Überblick über die Anforderungen an sichere Lebensmittelverpackungen.

Dr. Martin Kanert, Geschäftsführer der EuPIA, zu den Neuerungen: „Vor allem haben wir mit der neuen Version auch Drucklacke berücksichtigt, die für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln vorgesehen sind.“

Eupia argumentiert, dass alle Unternehmen ausreichend Zeit und Ressourcen einplanen sollten, um die notwendigen Veränderungen zu definieren und herzustellen. Der Umstellungsprozess kann mehrere Monate in Anspruch nehmen, bis die Einführung komplett abgeschlossen ist.

Die GMP umfasst die Herstellung aller Druckfarben und Drucklacke, die für den Druck auf Lebensmittelbedarfsgegenständen bestimmt sind. Das schließt sowohl die Anwendung auf der vom Lebensmittel abgewandten Seite als auch der Lebensmittelkontaktseite ein.

Die GMP unterstützt Hersteller von Lebensmittelbedarfsgegenständen dabei, Produkte auf den Markt zu bringen, die vollständig den einschlägigen europäischen Vorschriften für Materialien und Gegenstände entsprechen, die dazu gedacht sind, mit Lebensmitteln in Kontakt zu kommen.

Die europäische Gesetzgebung umfasst die Europäische Rahmenverordnung (EG) Nr. 1935/2004, die sich mit der Sicherheit von Lebensmittelbedarfsgegenständen befasst, und die europäische Verordnung über die Gute Herstellungspraxis (EG) Nr. 2023/2006. Zudem wird auf die Europäische Kunststoffverordnung (EG) Nr. 10/2011, auf Stellungnahmen der europäischen Agentur für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und auf nationale Vorschriften Bezug genommen.

Die Version 4.0 des europäischen GMP-Leitfadens kann man auf der der Eupia-Webseite runterladen.