DFTA-Fachsymposium – wasserbasierte Farben für die Bedruckung von Verpackungsfolien

In Frankfurt a.M. veranstaltete die DFTA am 17. November ihr zweites Fachsymposium über wasserbasierte Druckfarben für Verpackungsfolien. Unter Leitung von Prof. Dr. Martin Dreher bot es den 30 Teilnehmern ein Forum für die kritische Auseinandersetzung mit diesem Farbsystem. Trotz positiver Eigenschaften werden wasserbasierte Farben im Flexodruck nur selten eingesetzt.

Was sind die Gründe dafür? Wie kann eigentlich dieses Farbtechnologie leisten? Wer sind die Treiber im Markt? Es waren ein Bündel von Fragen, die während des Symposiums in diskutiert.

Der Fachvortrag „Wasserfarben: Pro Umwelt? Contra Qualität“ gab einen detaillierten Einblick in wasserbasierte Farbsysteme und zeigte ihre Leistungsfähigkeit auf. Wasserbasierte Farbsysteme sind vom Prinzip her wie Lösemittelfarben aufgebaut. Sie unterscheiden sich allerdings durch ihre Bindemittelsysteme und höhere Anzahl an Additiven, die wiederum das Leistungsprofil der wasserbasierten Farbsysteme bestimmen. Heute können Wasserfarben eine Alternative zu Lösemittelfarben für die Bedruckung von flexiblen Lebensmittelverpackungen darstellen.

Einen Einblick in die Vorbehandlung von Folien gab der Fachvortrag von Dr. Florian Brehmer (AFS GmbH). Vertiefend ging der Vortrag darauf ein, wie die Oberflächenspannung auf einer Folie gemessen wird und welche Behandlungsintensitäten unterschiedliche Folienmaterialien benötigt werden, damit wasserbasierte Druckfarben auf Folien haften.

Ralf Grauer stellte Rasterwalzen mit einer flachen, offenen Kanalstruktur vor. Sie sollen ihre Vorteile vor allem bei der Übertragung dünner, hochpigmentierter Farbschichten ausspielen. Als weiterer Vorteil hob er hervor, dass durch die offene Kanalstruktur keine Luft in die Farbe eingetragen wird. Dadurch wird keine zusätzliche Zugabe von Entschäumer während des Druckens benötigt.

In einem ausführlichen Fachartikel in der Januar-Ausgabe „Flexo+Tief-Druck“ 1-2017 wird unsere Redaktion über das aktuelle Thema „Wasserbasierte Farben für den Foliendruck“ berichten.