COE – Pharma-Workflow mit schneller Freigabe von Druckdaten

Der Anbieter von Druckformen stellte seinen Pharma-Workflow vom 14. bis 17. November 2016 auf der Compamed (Fachmesse für Produkte aus der medizinischen Vorproduktion) vor. Der Workflow hat laut COE Vorteile für Anwender im Bereich der Blister-Bedruckung mittels Flexodruck: Druckdaten stehen in wenigen Minuten zur Freigabe bereit und Spezialkameras identifizieren über eine Codierung die richtige Druckplatte.

Pharmaunternehmen, die selber Blister mit Eindruckstationen bedrucken, profitieren laut COE auch bei variablen Daten von einer hohen Daten- und Prozesssicherheit.

Ein validierter und verifizierter Workflow stellt sicher, dass alle Parameter und Kennzeichnungen beim Bedrucken der Blister berücksichtigt werden. Kunden erhalten vollautomatisiert in wenigen Minuten die fertigen Druckdaten zur Freigabe. Eine spezielle Codierung der Druckplatten durch COE und ihre Identifikation mittels Spezialkamera beim Kunden sorgen dafür, dass nur die für den Job benötigten Platten zum Einsatz kommen.

Carl Ostermann Erben verfügt laut eigenen Angaben über drei vollständig redundant aufgebaute Produktionsstraßen an zwei Standorten mit zertifizierter Prozesssicherheit nach ISO 9001:2015. Die leistungsfähige Logistik in der Druckvorstufe ermöglicht Just-in-time- oder Express-über-Nacht-Lieferungen. Kunden erhalten am Folgetag der Druckfreigabe die fertigen Klischees und können drucken. Bei Bedarf werden die Druckplatten einbaufertig gestanzt.