Trauer um Dr. Hartmut Sandig

Die Flint Group trauert um ihren langjährigen Leiter der Anwendungstechnik Druckplatten, Dr. Hartmut Sandig.

Nach seinem Studium der Physik mit Schwerpunkt Metallurgie und mehreren beruflichen Stationen trat Dr. Sandig am 1. Januar 1989 als Leiter der Anwendungstechnik Offset in die BASF AG ein.

Innerhalb kurzer Zeit gelang es ihm und seinem Team, ein marktreifes Sortiment an Offsetplatten zu entwickeln. Jedoch entschied sich die BASF aus kommerziellen Gründen, die Produktion von Offsetplatten nach einer ersten Anlaufphase nicht weiterzuführen und die Abteilung Offset zu schließen.

Dr. Sandig übernahm daraufhin im Jahre 1991 die Leitung der Anwendungstechnik für Buchdruck- und Flexoplatten und begleitete deren Umzug von Ludwigshafen nach Stuttgart zur BASF Lacke&Farben AG. Es ist ein wesentliches Verdienst von Dr. Sandig und seinem ungebremsten Enthusiasmus, dass die fotopolymeren Druckplatten nach dem Ende der Offsetplattenaktivitäten nicht nur weitergeführt, sondern auch weiter entwickelt und schließlich zu dem Markterfolg gebracht wurden, den sie heute innerhalb der Flint Group darstellen. Herr Dr. Sandig war an wichtigen Marktentwicklungen für den Flexodruck mit beteiligt, wie z.B. der Einführung des ersten chlorfreien Auswaschmittels nylosolv, der Entwicklung von Flexodruckplatten für die digitale Laserbebilderung und vielen weiteren Produkten der BASF Drucksysteme GmbH.

Ein besonderes Anliegen war ihm immer auch die Ausbildung von Studenten und jungen Mitarbeitern. Bereits frühzeitig gewann er junge Talente für die BASF Drucksysteme durch Praktika und die Vergabe von Diplomarbeiten, die enge Zusammenarbeit mit der Hochschule der Medien in Projekten und Seminaren wurde stets von ihm gefördert. Weitere Verdienste um die Ausbildung und Förderung des Flexodrucks erwarb er sich durch seine langjährige Tätigkeit als Vorsitzender des DFTA-Fördervereins. Auch nach seiner Pensionierung im Jahre 2003 blieb er noch einige Jahre dem Flexodruck durch Beratertätigkeiten und als Vortragender bei Seminaren und Veranstaltungen verbunden.

Durch seine Wertschätzung und Respekt gegenüber Geschäftspartnern und Mitarbeitern war Dr. Hartmut Sandig eine äußerst angesehene Persönlichkeit. Mit seinem Engagement war er immer ein positives Vorbild. Für die Belange seiner Mitarbeiter hatte er immer ein offenes Ohr, er war dabei ein ausgezeichneter Mentor, väterlicher Ratgeber und Ansprechpartner. Als Mensch hat er deshalb tiefe Spuren hinterlassen und wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet.

Dr. Hartmut Sandig ist am Samstag, den 11. März 2017, im Alter von 78 Jahren plötzlich an einem Herzinfarkt verstorben. Alle, die ihn kannten, trauern um einen humorvollen und charmanten Menschen, der unvergesslich bleiben wird. Wir, seine ehemaligen Kollegen und Mitarbeiter der BASF und der Flint Group, werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.