Download: eDossier

Die Auswirkungen der 4. Industriellen Revolution auf den Flexodruck

In dem Maße, wie uns neue Technologielösungen tiefer in die 4. Industrielle Revolution hineinzieht, stellt sich die Frage, inwieweit der Prozess der Herstellung von Flexodruckplatten auf den vor ihm liegenden Weg vorbereitet ist. Aktuell liegt der Schwerpunkt vieler weitblickender Vorstufenunternehmen darin, die Strukturen schlank zu halten und neue Geschäftsmöglichkeiten zu finden. Doch dies allein trägt lediglich zur Erhaltung des Status quo bei, ohne aber neue Wachstumsfelder zu erschlie­ßen. Was kann die Flexodruckindustrie dazu beitragen, um sich den neuen Herausforderungen zu stellen und welche Instrumente stehen ihr zur Verfügung, diese Übergangsphase erfolgreich zu bestehen?

Nach Ansicht der Historiker bestand das Wesen der 1. In­dustriellen Revolution im Über­gang von der Nutzung von Tier- und Menschenkraft sowie von Biomasse als Hauptenergiequelle hin zum Einsatz fossiler Brennstoffe sowie Mechanik und Dampf­kraft.

Im 19. Jahrhundert war der Übergang zur 2. Industriellen Re­volution mit bedeutenden techno­logischen Durchbrüchen verbun­den, die dem Menschen den Nutzen von Elektrizität, Öl, anderen An­triebsarten, Stahl, Information und Schnelligkeit brachten.

Im späten 20. Jahrhundert war die 3. Industrielle Revolution von der Verfügung über digitale Syste­me, erhöhter Vernetzungsfähgikeit sowie schnellen Fortschritten in der Rechnerleistung gekennzeichnet. Heute wird die 4. Industrielle Revolution durch extreme Auto­matisierung und neue Formen künstlicher Intelligenz vorangetrie­ben.

Sie wollen mehr über dieses Thema erfahren? In unserem Shop finden Sie das eDossier “Die Auswirkungen der 4. Industriellen Revolution auf den Flexodruck” als kostenlosen Download.