Digital Printing today

Digital bedruckte Verpackungen in Großauflagen mit Glanz

Seit Februar 2017 testet Schumacher Packaging am Standort Ebersdorf das Digitaldrucksystem Delta SPC 130 (Quelle: Schumacher Packaging )
Die Schumacher Packaging Gruppe, familiengeführter Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe, bietet digital bedruckte Verpackungen in mittleren und großen Auflagen jetzt auch mit Glanz. Seit Februar 2017 testet Schumacher Packaging am Standort Ebersdorf bereits das Drucksystem Delta SPC 130.

Fotogalerie: Digitaldruckmaschine HP PageWide T1100S

Christiansen Print: Eine neue Ära im Wellpappen-Preprint

Nils Hendrik Mueller
In der Mitte befindet sich die digitale Druckeinheit der PageWide T1100S, rechts die Primerstation und links das Inline-Lackierwerk (Quelle: Christiansen Print)
Im April 2017 weihte Christiansen Print an seinem Produktionsstandort in Ilsenburg im Rahmen eines zweitätigen Kunden-Events die digitale Rollen-druckmaschine HP PageWide T1100S feierlich ein. Sie ist die erste Digitaldruckmaschine ihrer Art, die in Deutschland installiert wurde. Christiansen Print gehört seit 2015 zur Thimm Gruppe und erweitert mit dieser Investition das Spektrum an Fertigungsmöglichkeiten im Wellpappen-Preprint.

Durst: Digitaler Wellpappen-Postprint mit hybridem Farbsystem

Von links nach rechts: Matthias Krautgasser (Durst), Markus Gutmann, Thomas Bauernfeind (beide Bauernfeind) und Wolfram Verwüster (Durst) vor den Druckergebnissen, die mit der neuen Durst Delta WT 250 erzielt worden sind (Quelle: Bauernfeind)
Mit der Delta WT 250 brachte Durst ein Digitaldrucksystem für den Wellpappen-Postprint auf den Markt, das mit der sogenannten Water Technology arbeitet. Die erste kommerzielle Installation dieses Maschinentyps wurde bei der Bauernfeind Druck + Display GmbH in Obergrünburg/Österreich vorgenommen. Mit der verbesserten Tintentechnologie will Bauernfeind Märkte erschließen, die dem Unternehmen bislang nicht zugänglich waren.

Kodak – Neues Werk für die Produktion von Flexodruckplatten

Startschuss für die Erweiterung des Kodak Werks in Weatherford, Oklahoma, unter Anwesenheit von u. a. Jeff Clarke, CEO von Kodak (3. v. l.), Chris Payne, Präsident der Flexographic Packaging Division von Kodak (4. v. r.) und Mary Fallin, Gouverneurin von Oklahoma (3. v. r.)
Kodak gab am 20. April 2017 im Beisein von Kunden und Vertretern aus der lokalen Politik und Öffentlichkeit den Startschuss für die Erweiterung seines Produktionswerkes für die Herstellung von Kodak Flexcel NX-Flexodruckplatten in Weatherford im US-Bundesstaat Oklahoma. Bei den Feierlichkeiten durchschnitten Jeff Clarke, CEO von Kodak, und Mary Fallin, die Gouverneurin von Oklahoma, das Band…